PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ARD Das Erste mehr verpassen.

19.03.2007 – 14:53

ARD Das Erste

Das Erste
Moderatorenwechsel im "Bericht aus Berlin"
Thomas Roth moderiert am 1. April 2007 letztmalig das Fernsehmagazin zur Bundespolitik - ab Mai präsentiert Ulrich Deppendorf die Sendung im Ersten

München (ots)

Ein letztes Mal begrüßt Thomas Roth das
Fernsehpublikum des Ersten am Sonntag, dem 1. April 2007, um 18.30 
Uhr im "Bericht aus Berlin". Danach verabschiedet sich der Moderator 
und Leiter des ARD-Hauptstadtstudios im Mai als Auslandskorrespondent
in Richtung Moskau. Ab Sonntag, 6. Mai, präsentiert Ulrich 
Deppendorf, der neue Studioleiter und Chefredakteur, das 
bundespolitische Magazin aus Berlin.
"Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwarten von der Sendung 
Einsicht in politische Entscheidungen und Klarheit über die 
praktischen Konsequenzen der aktuellen Reformprozesse, die das Leben 
jedes einzelnen maßgeblich bestimmen", ist Thomas Roth überzeugt. 
"Dass der 'Bericht aus Berlin' diesen Auftrag unseres Publikums ernst
nimmt und erfüllt, bestätigt die positive Resonanz." Die 
Zuschauerzahlen des "Bericht aus Berlin" liegen im Jahr 2007 stabil 
bei deutlich über zwei Millionen pro Sendung.
Als Stellvertreter des künftigen Moderators Ulrich Deppendorf, der
die Sendung bereits von 1999 bis 2002 verantwortete und präsentierte,
moderiert weiterhin Joachim Wagner das Magazin zur Bundespolitik.
Thomas Roth (geb. 1951) kam im Mai 2002 als Chef ins 
ARD-Hauptstadtstudio. Zuvor berichtete der gebürtige Heilbronner 
mehrfach aus Russland, dem südlichen Afrika sowie dem Nahen Osten und
leitete viele Jahre die ARD-Büros in Johannesburg und Moskau. Weitere
Stationen seines journalistischen Werdegangs: WDR-Hörfunkdirektor 
(1995-1998), stellv. Leiter der PG Ausland/Fernsehen beim WDR (1992),
Redaktion "Weltspiegel" beim SDR Fernsehen (1987), Redakteur und 
Moderator der Jugendsendung POINT beim SDR Hörfunk (1981-1984), 
Volontariat beim SDR (1980-1981).
Ulrich Deppendorf (geb. 1950) kehrt 2007 erneut an die Spitze des 
Hauptstadtstudios der ARD zurück: Bereits von 1999 bis 2002 war der 
in Essen geborene Journalist dort Chefredakteur und Moderator des 
"Bericht aus Berlin". Im Anschluss ging er als Fernsehdirektor des 
WDR nach Köln, dem Sender, für den er seit seinem Volontariat in 
verschiedenen Positionen arbeitet. Ab 1993 bis zu seinem ersten 
Wechsel nach Berlin war Deppendorf Erster Chefredakteur von 
ARD-aktuell in Hamburg, ab 2003 zusätzlich 
ARD-Fernsehfilmkoordinator.
Joachim Wagner (geb. 1945) ist seit Juli 2006 stellvertretender 
Chefredakteur Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio, aus dem der 
Hamburger NDR-Korrespondent bereits seit 2002 über die Bundespolitik 
informiert. Zuvor leitete der promovierte Jurist fünf Jahre lang das 
ARD-Studio in London.

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation
Eva Woyte, Tel.: 030 / 22 88-11 00, Fax: 030 / 22 88-11 09
Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell