ARD Das Erste

Das Erste
Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 5. März 2006, um 18.30 Uhr im Ersten

    München (ots) - 1. Viele Fragen: Der BND und sein Einsatz in Bagdad Autor: Joachim Wagner Auch nach mehreren Wochen kommen immer noch neue Einzelheiten über den Einsatz der BND-Agenten ans Tageslicht. Ob es jedoch einen Untersuchungsausschuss zum Einsatz des BND in Bagdad geben wird, hängt von der Entscheidung der FDP-Fraktion ab. In einer Zwischenbilanz verweisen wir auf die Widersprüche und die vielen offenen Fragen. Dazu: Interview mit Wolfgang Gerhardt, Vorsitzender FDP-Bundestagsfraktion

    2. Viele Stimmen: Die Linken und der Traum von der Vereinigung Autoren: Kristina Böker/Christian Thiels Die Urabstimmung bei der Berliner WASG über eine Vereinigung mit der PDS läuft - und die Hoffnung der Parteiverantwortlichen auf Bundesebene ist gering, dass die Berliner sich für die Vereinigung aussprechen. Ist damit der Traum von der Linkspartei geplatzt? Gibt es unüberbrückbare inhaltliche Differenzen, oder sind es doch die Ost- und die Westlinken, die einfach nicht zusammen passen?

    3. Viele Sorgen: Leben mit dem Niedriglohn Autoren: Thomas Kreutzmann/Judith Heinze Die Debatte um den Mindestlohn beschäftigt die große Koalition. Dabei gibt es schon jetzt Tarifverträge, die den Beschäftigten einen Stundenlohn von weniger als 4 Euro zusichern. Wie lebt es sich mit so wenig Geld? Und welche Konsequenzen hätte der Mindestlohn für die einzelnen Branchen?

    Moderation: Thomas Roth

    Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Julia Niesert, Tel: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: