Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Das Erste

04.04.2019 – 22:45

ARD Das Erste

ARD-DeutschlandTrend: Deutliche Mehrheit bedauert EU-Austritt Großbritanniens

Köln (ots)

+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 22.45 Uhr +++
Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit 
Sperrfristvermerk veröffentlichen
Ausgewählte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tagesschau.de veröffentlicht 
und dürfen dann bereits verwendet werden.

Nachdem verschiedenste Austritts-Szenarien im britischen Unterhaus 
bisher keine Mehrheit gefunden haben, wird Großbritannien nach 
jetzigem Stand die Europäische Union bald verlassen. Dieser Schritt 
stößt in Deutschland nach wie vor bei großen Teilen der Bevölkerung 
auf Bedauern (74 Prozent, -5 Punkte im Vergleich zum Februar 2019). 
Aktuell begrüßen nur 16 Prozent den EU-Austritt Großbritanniens. Kurz
nach dem Brexit-Referendum hatten 74 Prozent angegeben, dass sie den 
Austritt Großbritanniens bedauern; 17 Prozent begrüßten damals den 
Austritt.

Das Bedauern über den Austritt Großbritanniens überwiegt aktuell bei 
allen Partei-Anhängern - auch bei den Nicht-Wählern. Eine Ausnahme 
bilden die Anhänger der AfD, in deren Reihen jeder zweite den 
EU-Austritt des Vereinigten Königreiches begrüßt (49:35 Prozent). 


Befragungsdaten
-	Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland 
-	Fallzahl: 1.003 Befragte
-	Erhebungszeitraum: 01.04.2019 bis 02.04.2019
-	Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
-	Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
-	Schwankungsbreite: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte

* bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Die Fragen im Wortlaut: 

Nach jetzigem Stand wird Großbritannien bald die Europäische Union 
verlassen. Begrüßen Sie den EU-Austritt Großbritanniens oder bedauern
Sie ihn?

Fotos unter ARD-Foto.de
 

Pressekontakt:

WDR Pressedesk
Tel. 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell