ARD Das Erste

"Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 10. Juni 2014, um 22.45 Uhr

München (ots) - Das Thema:

Noch 48 Stunden: Wer glaubt an den WM-Titel?

Es ist fast schon Tradition: Seit 2008 tritt "Menschen bei Maischberger" zu jeder Fußball-EM und WM kurz vor dem Eröffnungsspiel an, um unter anderem die Chancen der deutschen Nationalelf zu diskutieren. Und 2014 in Brasilien? Schafft es die Löw-Truppe nach 24 Jahren den Weltmeister-Titel wieder nach Deutschland zu holen? Wird es für die 32 Teilnahmeländer die große WM-Party am Zuckerhut? Oder werden soziale Unruhen die Spiele überschatten?

Gäste:

Jörg Pilawa (ARD-Moderator) Toni Schumacher (Ex-Nationalspieler) Alfred Draxler ("Sport-Bild"- Chefredakteur) Jana Ina (Deutsch-Brasilianische Moderatorin) Oliver Pocher (Comedian) Rainer Calmund (Ex-Fußball-Manager)

Jörg Pilawa

Er spielte in seiner Jugend jahrelang Fußball beim Lemsahler SV, Paul Breitner und Kevin Keegan waren seine Helden. Neben dem Studium arbeitete der Hamburger als Fußballkommentator beim Radio, später wurde er Sportredakteur bei der SAT 1-Bundesligasendung "ran". Bis heute ist der ARD-Moderator und HSV-Fan regelmäßiger Stadionbesucher. Dass Deutschland ausgerechnet in Südamerika, wo noch nie eine europäische Mannschaft den Titel holte, Weltmeister wird, glaubt Jörg Pilawa nicht.

Toni Schumacher

76 Mal hütete er das Tor der Nationalmannschaft, oft ging er dabei über seine Grenzen. 1980 wurde Toni Schumacher mit gebrochenen Fingern Europameister, bei zwei Weltmeisterschaften - 1982 und 1986 - verhalf er seiner Elf ins Finale. Die Torwartlegende sieht die Chancen der Nationalmannschaft mit gebremstem Optimismus: Immerhin das Halbfinale traut der Vizepräsident des 1. FC Köln der Elf von Jogi Löw zu.

Alfred Draxler

Das Aufgebot von Bundestrainer Jogi Löw sei wie eine Wundertüte: "Große Bayern-Stars, ein paar Langzeit-Verletzte, ein paar Formschwache, jede Menge völlig Unerfahrene", sagt "Deutschlands einflussreichster Sportjournalist" ("Weltwoche"). Nur ein klassischer Weltklasse-Stürmer aber purzle nicht aus der Wundertüte, bedauert der Chefredakteur von "Sport-Bild". Alfred Draxlers WM-Favoriten sind Gastgeber Brasilien und Titelverteidiger Spanien. Jana Ina "Fußball war immer Teil meines Lebens", sagt die gebürtige Brasilianerin. Fußball werde in ihrem Heimatland gelebt. Jeder fiebere und leide mit. Schon als Kind ging die aus Rio de Janeiro stammende Moderatorin ins Stadion. "Bei den WM-Favoriten gehe ich auf Nummer Sicher: Deutschland, Brasilien, Spanien oder Argentinien machen das Rennen", glaubt Jana Ina, die mit einem fußballverrückten Italiener, dem Sänger Giovanni Zarrella, verheiratet ist.

Oliver Pocher

Auch wenn er mit Freuden Lukas Podolski oder Oliver Kahn parodiert: Für den eingefleischten Hannover 96-Fan, Sportmoderator und Comedian (u.a. "Fünf gegen Jauch") ist Fußball eine ernste Angelegenheit. Die Euphorie um das deutsche Team scheine abzuebben. Und wenn die Mannschaft bei der WM erfolglos bleibt, gehe wohl auch die Löw-Ära zu Ende, glaubt Oliver Pocher. Seine Fußballhymne "Schwarz und Weiß" von 2006 ertönt bis heute bei Spielen der Nationalmannschaft.

Rainer Calmund (Ex-Fußball-Manager) Brasilien nennt er seine zweite Heimat. So häufig war er dort zu Gast, um als langjähriger Manager von Bayer Leverkusen Spieler zu kaufen. Rainer Calmund, einst einer der mächtigsten Männer im deutschen Fußball, will sich nicht auf einen WM-Favoriten festlegen. Dass der Dortmunder Kevin Großkreutz trotz seiner jüngsten Eskapaden zum WM-Kader gehört, findet er richtig: "So eckige Typen wie der Großkreutz, die tun uns richtig gut. Das ist ein Malocher mit einer tollen Einstellung."

Redaktion: Hans-Georg Kellner

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 3876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Felix Neunzerling, ZOOM MEDIENFABRIK GmbH ,
Tel.: 030/3150 6868, E-Mail: FN@zoommedienfabrik.de
Fotos über www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: