ARD Das Erste

Das Erste
NEU: Drehstart für das historische Drama "Madame Nobel" (AT) mit Birgit Minichmayr und Sebastian Koch in den Hauptrollen - ergänzter Pressekontakt

München (ots) - 1905 wird Bertha von Suttner als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Das historische Drama "Madame Nobel" (AT) erzählt die Geschichte der unerfüllten Liebe zwischen der österreichischen Pazifistin und dem introvertierten Erfinder Alfred Nobel. Unter der Regie von Urs Egger und nach dem Drehbuch von Rainer Berg - inspiriert von dem Theaterstück "Mr & Mrs Nobel" von Esther Vilar - beginnen am 23. April die Dreharbeiten mit Birgit Minichmayr und Sebastian Koch in den Hauptrollen. Gedreht wird u.a. in Wien und Niederösterreich. In weiteren Rollen sind u.a. Philipp Hochmair, Yohanna Schwertfeger, Joseph Lorenz und Petra Morzé zu sehen.

Zum Inhalt:

Zwei Wochen arbeitet Bertha (Birgit Minichmayr) als Alfred Nobels (Sebastian Koch) Privatsekretärin in Paris. Eine Begegnung, die prägend für die beiden außergewöhnlichen Persönlichkeiten ist. Alfred Nobel ist unsterblich in Bertha verliebt, doch obwohl auch Bertha von dem exzentrischen Erfinder fasziniert ist, entscheidet sie sich für den sieben Jahre jüngeren Arthur von Suttner (Philipp Hochmair). Das Paar reist in den Kaukasus und erlebt den russisch-türkischen Krieg. In dieser Zeit führen Bertha und Alfred einen intensiven Briefwechsel, in dem Bertha ihr Entsetzen über die Grausamkeiten des Krieges zum Ausdruck bringt. Zurück in Österreich verarbeitet sie ihre Erlebnisse in ihrem ersten Roman "Die Waffen nieder" - ein eindrucksvolles Plädoyer für den Frieden aus Sicht einer Frau. Die Publikation beschert ihr den internationalen Durchbruch. Gleichzeitig zieht es sie immer mehr zu Alfred. Die "Botschafterin für den Frieden" und der Erfinder des Dynamits beeinflussen sich lebenslang gegenseitig in ihren Ansichten und Überzeugungen. Bertha von Suttners unermüdlicher Kampf für den Frieden inspiriert Alfred Nobel zu einem außergewöhnlichen Testament: Dem Nobelpreis, dessen Preisgelder bis heute aus seinem Vermögen bestritten werden.

"Madame Nobel" ist eine Produktion der Tivoli Film und Mona Film im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste, den BR und den ORF. Die Produzenten sind Thomas Hroch und Gerald Podgornig. Die redaktionelle Federführung liegt bei Birgit Titze und Sascha Schwingel (ARD Degeto), Amke Ferlemann (BR) und Andrea Seyfried-Artner (ORF). "Madame Nobel" wird gefördert von FERNSEHFONDS AUSTRIA, dem Filmfonds Wien, dem FilmFernsehFonds Bayern und der Kulturförderung des Landes Niederösterreich.

Pressekontakt:

PR Heike Ackermann, Karla Hirsch,
Tel.: 089/649865-10, Fax: 080/649865-20,
E-Mail: karla.hirsch@pr-ackermann.com

ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Nicole Marneros
Tel.: 069/1509-338, Fax: 069/1509-399, E-Mail:
Nicole.Marneros@degeto.de

Foto über www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: