ARD Das Erste

Das Erste: "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 3. März 2013, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen:

Mit den Clowns kamen die Tränen: Kehrt die Euro-Krise wieder?
EU und Euro stehen vor einer erneuten Belastungsprobe: Chaos-Tage in 
Italien, Wirtschaftsdepression in Spanien, andauernde Krise in 
Griechenland, dazu Spekulationen um einen Konjunktureinbruch in 
Frankreich. Kehrt die bereits überwunden geglaubte Euro-Krise zurück?
Und welche politischen Mittel gibt es gegenzusteuern?
Autorin: Nathalia Bachmayer
Dazu ein Studiogespräch mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, 
CDU

Endlich entschädigt: Die späte Wiedergutmachung für die 
Contergan-Opfer
Die Bundesregierung plant eine erhebliche Aufstockung der Renten für 
rund 2700 Contergan-Geschädigte: Statt maximal 1152 Euro im Monat 
sollen bis zu 6912 Euro gezahlt werden. Wie reagieren die 
Betroffenen? Welche politischen Streitpunkte gibt es noch?
Autor: Matthias Deiß

Schwarz-Rosa-Gold: Die Debatte um die Homo-Ehe spaltet die Union
Das Bundesverfassungsgericht setzt die Union unter Zugzwang. Soll sie
- in Erwartung der nächsten Urteile aus Karlsruhe - schon jetzt auf 
die Linie der anderen Bundestagsparteien einschwenken und die volle 
Gleichstellung von hetero- und homosexuellen Gemeinschaften 
beschließen? Erste Vorstöße in diese Richtung wurden von der 
Unions-Bundestagsfraktion gestoppt. Nun wird um einen Kompromiss 
gerungen.
Autorin: Andrea Zückert 

Moderation: Ulrich Deppendorf

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: