ARD Das Erste

"Großstadtrevier": Steffen Groth als Gaststar
In zunächst vier Folgen ermittelt er ab 14. Dezember 2009 im Ersten undercover

    München (ots) - "Immer heiter grüßt der Kanalarbeiter!" Mit diesem Spruch stellt sich Hauke Jessen alias Steffen Groth in der Folge "Ein neuer Anfang" im Kommissariat der Kultserie "Großstadtrevier" vor. Dabei ist sein Gesicht ölverschmiert, die Hose dreckig. Typisch Hauke! Denn statt auf direktem Weg zu seinem Vorstellungsgespräch mit Kommissariatsleiterin Küppers (Saskia Fischer) zu gehen, hilft er einem Kollegen von der Motorradstaffel aus der Klemme. Hauke repariert mit geschickten Fingern dessen Maschine und saut sich dabei entsprechend ein. Lothar Krüger (Peter Heinrich Brix) schickt den Bewerber gleich wieder nach Hause.

    Aber am nächsten Tag überzeugt Hauke Jessen - frisch gewaschen und in sauberer Kleidung - im Vorstellungsgespräch Kommissariatsleiterin Küppers. Zwar hat Hauke bisher nur Erfahrungen in Husum im Polizeidienst gesammelt und undercover höchstens mal gegen Hühnerschmuggler ermittelt, aber seine Zeugnisse sind makellos. So darf Hauke Jessen für den Kollegen Henning Schulz (Till DemtrÆder) einspringen, der als Polizistenausbilder für sechs Monate nach Afghanistan geht.

    Nicki Beck (Sophie Moser) ist auf Anhieb vom gut aussehenden Hauke begeistert. "Harry" Möller (Maria Ketikidou) hingegen, die ihren Partner Henning vermisst, ist irritiert von den etwas schrägen Sprüchen ihres neuen Kollegen. Aber "Harry" merkt wie alle Kollegen im Revier ganz schnell: Auf Hauke Jessen ist Verlass. Und mit seinen unorthodoxen Ideen bringt er die Ermittlungen oft entscheidend voran und setzt schon mal per Wurfgeschoss einen flüchtenden Gangster außer Gefecht.

    Für zunächst vier Folgen wird Steffen Groth ab Montag, 14. Dezember 2009, im "Großstadtrevier" zu sehen sein. Doch bei dem Gastspiel in den Folgen 285 bis 289 wird es nicht bleiben. Ab Frühjahr 2010 wird Groth als Zivilfahnder Hauke Jessen fest zum Team gehören. Steffen Groth zu seinem Einstieg in die Kulturserie: : "An der Rolle des Hauke Jessen im 'Großstadtrevier' hat mich gereizt, dass er ein Typ ist, der die Regeln immer gerne weit beugt und sich erst auf den zweiten Blick als sehr klug erweist. Außerdem war es für mich als Motorradfan natürlich auch ein Plus, dass er ein Motorradfreak ist." Darüber hinaus freut sich Steffen Groth auf Hamburg: "Ich wohne zwar in Berlin. Aber ich kann mir gut vorstellen, auch mal in Hamburg zu leben. Der Hafen, die Elbe, die Alster - Hamburg ist eine Stadt mit Atmosphäre."

    "Großstadtrevier", immer montags um 18.50 Uhr im Ersten Im Internet unter www.DasErste.de/revier

    Pressefotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Enno Wiese, bueroberlin medienagentur
Tel.: 030/85073450, Fax: 030/ 85073452
E-Mail: wiese@bbm-pr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: