ARD Das Erste

Das Erste
Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 16. November 2008, um 18.30 Uhr im Ersten

    München (ots) - 1. G20: Findet die Welt einen Weg aus der Finanzkrise? Vor dem Hintergrund einer beginnenden Rezession suchen die 20 reichsten Länder nach neuen Regeln, um die globalen Finanzmärkte zu zähmen. Was bringt Deutschland in die Diskussion ein? Kann die Bundesregierung ihre Positionen in Washington durchsetzen? Und was wurde eigentlich aus den geschmähten "Produkten" der Banken? Autoren: Thomas Kreutzmann und Markus Spieker

    2. Die Erbschaftssteuer. Hat die Koalition geschlampt? Mittelständische Unternehmen begehren auf. Die Erbschaftssteuer sei ein bürokratisches Monster und verfassungsfeindlich. Sie sehen sich als Verlierer und drohen mit Abwanderung. Österreich steht bereit: Dort hat man die Erbschaftssteuer abgeschafft. "Out of Rosenheim", Unternehmer aus Bayern und dem Saarland auf dem Sprung. Autor: Georg Link

    3. Parteitag der Grünen: Die neue Spitze Die Verjüngung beginnt ganz oben: Cem Özdemir soll neuer Parteichef von Bündnis 90/Die Grünen werden, der Erste übrigens mit Migrationshintergrund. Mit ihm und Claudia Roth an der Parteispitze sowie Renate Künast und Jürgen Trittin auf den Topplätzen der Bundestagsliste sollen die Weichen für die Bundestagswahlen gestellt werden. Autor: Christoph Hamann

    Studiogast: Norbert Röttgen, CDU

    Moderation: Ulrich Deppendorf

    Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: