Diakonie Katastrophenhilfe

Diakonie weitet Hilfe für Erdbebenopfer aus
Hilfsorganisation im Wettlauf gegen den Winter in Pakistan und Indien

    Stuttgart (ots) - Knapp drei Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in der Grenzregion zwischen Indien und Pakistan hat die Diakonie Katastrophenhilfe ihre Hilfe erneut ausgeweitet. Das evangelische Hilfswerk stellt weitere 850.000 EUR für Not- und Soforthilfe zur Verfügung. "Die Situation im Katastrophengebiet ist für die über zwei Millionen Opfer nach wie vor dramatisch", betont die Direktorin der Diakonie Katastrophenhilfe, Cornelia Füllkrug-Weitzel. "Vor allem die Kinder leiden unter den Bedingungen. Angesichts des nahenden Winters müssen die Betroffenen dringend mit Zelten, Decken und winterfester Kleidung versorgt werden."

    Die Diakonie Katastrophenhilfe wird in den nächsten Tagen 1.300 Zelte, 10.400 Decken und Kinderjacken in den pakistanischen Teil Kaschmirs bringen. Die Hilfsgüter werden insbesondere in Bagh, dem nach Muzaffarabad am schwersten zerstörten Ort, Rawalakot und den umliegenden Bergdörfern verteilt. 350.000 EUR sind dafür bereitgestellt. Das Auswärtige Amt beteiligt sich mit 200.000 EUR an den neuen Hilfsmaßnahmen der Diakonie Katastrophenhilfe. "Noch immer haben viele Opfer des furchtbaren Erdbebens keine Möglichkeit, sich vor den immer schlechter werdenden Wetterbedingungen zu schützen", erklärt Cornelia Füllkrug-Weitzel. Sie begrüßt die Zusage der UNO-Geberländer, weitere 500 Mio EUR bereit zu stellen. Gleichzeitig appelliert die Direktorin an die Staaten, ihre Zusagen einzuhalten und schnellstmöglichst einzulösen.

    Weitere 500.000 EUR stellt die Diakonie Katastrophenhilfe für die Erdbebenopfer im indischen Teil Kaschmirs zur Verfügung. Gemeinsam mit ihren Partnern im ACT-Verbund (Action by Churches together) versorgt sie die indischen Opfer des Bebens.

    Insgesamt hat die Diakonie Katastrophenhilfe für die Opfer des Erdbebens bereits 1,24 Mio EUR zur Verfügung gestellt. "Auch langfristig wird es erheblicher Anstrengungen von Entwick-lungsorganisationen wie "Brot für die Welt" bedürfen. Um das Überleben der Opfer zu sichern, steht aber die schnelle Sofort- und Nothilfe im Moment  im Vordergrund", so Füllkrug-Weitzel.

    Deshalb bittet die Diakonie Katastrophenhilfe dringend um Spenden für die Menschen in der Erdbebenregion. Kennwort "Pakistan Erdbeben".

    Spendenkonten:

Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

    Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft     Karlsruhe, BLZ 660 205 00 oder online     http://spende.caritas-international.de

Pressekontakt: Dominique Mann, Telefon: 0711-2159-186

Original-Content von: Diakonie Katastrophenhilfe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Diakonie Katastrophenhilfe

Das könnte Sie auch interessieren: