Heidelberger Druckmaschinen AG

Geschäftsjahr 2006/2007: Heidelberg veröffentlicht Zahlen für das erste Quartal

    Heidelberg (ots) - • Auftragseingang legt um rund 21 Prozent gegenüber Vorjahr zu • Umsatz steigt um rund 9 Prozent auf 719 Mio. Euro • Betriebsergebnis mit 16 Mio. Euro mehr als verdoppelt • Ausblick für Gesamtgeschäftsjahr 06/07 bestätigt

    Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2006/2007 bei Umsatz und Ertrag im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. So lag der Umsatz der Heidelberg- Gruppe in den ersten drei Monaten (1. April bis 30. Juni) mit 719 Mio. Euro rund 9 Prozent über dem Vorjahreswert (Vorjahr: 660 Mio. Euro). Die Auftragseingänge im ersten Quartal stiegen um rund 21 Prozent auf 1,076 Mrd. Euro (Vorjahr: 886 Mio. Euro). Aufgrund der guten Auftragseingänge verbesserte sich der Auftragsbestand zum Ende des ersten Quartals gegenüber dem Auftragsbestand per 31. März 2006 (1,017 Mrd. Euro) auf 1,346 Mrd. Euro.

    „Der positive Trend in der Printmedien-Industrie hielt auch in den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahrs an“, sagte Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. „Der erfolgreiche Verlauf der Fachmesse IPEX hat uns zu Beginn des Geschäftsjahrs ordentlich Rückenwind gegeben. Unsere Erwartungen für 2006/2007 haben sich bestätigt.“

    Die Heidelberg-Gruppe erzielte im Berichtszeitraum ein betriebliches Ergebnis von 16 Mio. Euro (Vorjahr: 7 Mio. Euro). Das Ergebnis nach Steuern betrug im ersten Quartal 5 Mio. Euro (Vorjahr: minus 1 Mio. Euro) und war erstmals seit vier Jahren wieder positiv.

    „Der hohe Auftragseingang im ersten Quartal belegt, dass sich das Investitionsklima in der Printmedien-Industrie weiter gefestigt hat“ sagte Dr. Herbert Meyer, Finanzvorstand des Unternehmens. „Vor allem in Europa und Nordamerika zeigte sich eine deutliche Belebung des Geschäfts. Die Region Asia/Pacific erreichte das hohe Niveau des Vorjahrs, wenn man den guten Auftragseingang von der Messe China Print im Mai 2005 herausrechnet.“

    Zum 30. Juni 2006 beschäftigte die Heidelberg-Gruppe weltweit 18.876 Mitarbeiter (Vorjahr: 18.583).

    Umsatz- und Auftragseingang in den Sparten Press und Postpress gesteigert In der Sparte Press (Offsetdruck) stieg der Umsatz in den ersten drei Monaten auf 620 Mio. Euro (Vorjahr: 567 Mio. Euro). Der Auftragseingang betrug im Berichtszeitraum 954 Mio. Euro (Vorjahr: 788 Mio. Euro). Das betriebliche Ergebnis im ersten Quartal belief sich auf 4 Mio. Euro (Vorjahr: 7 Mio. Euro) und beinhaltete Kosten für die Messe IPEX in Birmingham.

    In der Sparte Postpress (Weiterverarbeitung) lag der Quartalsumsatz bei 89 Mio. Euro (Vorjahr: 80 Mio. Euro). Beim Aufragseingang wurden 112 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: 85 Mio. Euro). Das betriebliche Ergebnis war im Berichtszeitraum ausgeglichen (Vorjahr: minus 4 Mio. Euro).

    In den Regionen EMEA, North America und Eastern Europe lagen die Umsätze im ersten Quartal deutlich über den Vergleichszahlen aus dem Vorjahr. In der Region Asia/Pacific betrug der Umsatzanstieg währungsbereinigt 0,4 Prozent.

    Ausblick für Geschäftsjahr 2006/2007 bestätigt Für das Geschäftsjahr 2006/2007 geht das Unternehmen von einem Um¬satzwachstum von rund 5 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2005/2006 aus. Heidelberg plant, im laufenden Geschäftsjahr das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit auf rund 10 Prozent vom Umsatz zu steigern.

    Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat vergangene Woche das am 9. November 2005 begonnene Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Auf der Grundlage der durch die Hauptversammlung vom 20. Juli 2005 erteilten Ermächtigung wurden bis zum 26. Juli 2006 insgesamt 4.295.424 Aktien oder 5 Prozent des Grundkapitals zu einem Durchschnittskurs von 35,00 Euro zurückgekauft. Dies entspricht einem Gesamtbetrag von 150.349.212,29 Euro.

    Die Tabellen mit den Geschäftszahlen stehen im Internet auf unserer Press Lounge unter www.heidelberg.com als Download zur Verfügung.

    Der vollständige Bericht über das erste Quartal 2006/2007 kann ab 09:00 Uhr unter www.heidelberg.com abgerufen werden.

    Weitere Informationen erhalten Sie im Internet auf der Press Lounge unter www.heidelberg.com.

    Weitere Termine: Die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen des Geschäftsjahres 2006/2007 ist für den 7. November 2006 vorgesehen.

    Wichtiger Hinweis: Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Für weitere Informationen: Heidelberger Druckmaschinen AG Unternehmenskommunikation Thomas Fichtl Tel. 06221 92 47 47 Fax  06221 92 50 69 E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com

Original-Content von: Heidelberger Druckmaschinen AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Heidelberger Druckmaschinen AG

Das könnte Sie auch interessieren: