Provinzial Rheinland Versicherungen

"Tag des Einbruchschutzes": Für die Provinzial Rheinland ist Einbruchdiebstahl ein Dauerthema

Trotz Rückgang bleiben Schäden durch Einbruchdiebstahl bei der Provinzial Rheinland weiter auf einem hohen Niveau.

Langsam aber sicher halten die dunklen Jahrestage Einzug. Das bedeutet erfahrungsgemäß: Das Wetter wird ungemütlicher - und das Thema "Einbruch" gewinnt wieder verstärkt an Bedeutung.

Bei dem Regionalversicherer ist in 2016 der Gesamtschadenaufwand bei Einbruchdiebstahl gegenüber 2015 um rund 13 Prozent zurückgegangen und lag bei 23,2 Mio. Euro. Allerdings bewegt sich das Unternehmen damit immer noch in einem hohen Bereich. Der durchschnittliche Schadenaufwand lag bei rund 2.200 Euro. Insgesamt wurden bei der Provinzial Rheinland im vergangenen Jahr deutlich über 10.000 Schäden durch Einbruchdiebstahl gemeldet - das waren rund zehn Prozent weniger als 2015.

Wirft man einen Blick auf die Einbruchdiebstahl-Entwicklung in 2017, so ergibt sich folgendes Bild: Bislang (Stand 09/2017) wurden dem Versicherer als Folge von Einbruchdiebstahl rund 6.300 Schäden mit einem Gesamtschadenaufwand von über 12,6 Mio. Euro gemeldet. Damit zeichnet sich ein weiterer leichter Rückgang ab, wenngleich die "Hochphase" für Einbrüche noch bevorsteht.

Provinzial-Blog: Serviceseite rund um das Thema "Einbruch"

Am 29. Oktober ist "Tag des Einbruchschutzes". An diesem Tag wird deutschlandweit das Bewusstsein für Einbruchrisiken geschärft sowie über Schutzmaßnahmen aufgeklärt.

Wo lauern in Haus und Wohnung Einbruchgefahren? Welche Versicherung greift bei Einbruchschäden? Wie kann ich meinen Wohnraum am besten einbruchsicher machen? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es unter https://blog.provinzial.com/service/einbruch/. Auf ihrem Unternehmensblog hat die Provinzial Rheinland eine Rundum-Serviceseite zum Thema "Einbruch" eingerichtet.



Weitere Meldungen: Provinzial Rheinland Versicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: