Das könnte Sie auch interessieren:

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

01.02.2019 – 15:36

Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Designierter Kölner Schauspiel-Intendant sagt nach heftiger Kritik ab/Von Maldeghem bleibt "nach reiflicher Überlegung" in Salzburg

Köln (ots)

Carl Philip von Maldeghem, designierter Intendant des Schauspiel Köln, bleibt in Salzburg. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe) unter Berufung auf eine Erklärung des Salzburger Landeshauptmanns Wilfried Haslauer. Nach "reiflicher Überlegung und seiner Intuition folgend", heißt es in der Mitteilung aus dem Büro des Landeshauptmanns, habe sich von Maldeghem für das Salzburger Landestheater und gegen einen Wechsel an das Schauspiel Köln entschieden. Erst am vergangenen Freitag hatten die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach den 49-Jährigen als Nachfolger Stefan Bachmanns präsentiert. Von Maldeghem sollte im Sommer 2021 ans Schauspiel Köln wechseln. Die Berufung des langjährigen Intendanten des Salzburger Landestheaters war allerdings auf zum Teil heftige Kritik gestoßen. Von Maldeghem sei ein unbeschriebenes Blatt, so der allgemeine Tenor, dem Kölner Theater drohe ein Rückfall in die Provinz. Der Kölner Autor Navid Kermani sprach anlässlich der Berufung von Maldeghems im "Kölner Stadt-Anzeiger" von einer "Demütigung für Köln". In Salzburg zeigte man sich am Freitag dagegen hocherfreut über den Verbleib von Maldeghems. Der Intendant begründete seinen Verbleib auch damit, "dass die Politik in Stadt und Land voll hinter dem Haus steht - man ist sich des Stellenwertes des Schauspiels im Besonderen, aber auch der Bedeutung der Kultur insgesamt in einem Maße bewusst, wie dies kaum sonst wo der Fall ist."

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kölner Stadt-Anzeiger
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger