Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Wagen von NRW-Ministerpräsidentin Kraft darf nicht über die Leverkusener Brücke - Gepanzerter Audi ist zu schwer

Köln (ots) - Die Sperrung der Leverkusener Rheinbrücke für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen stellt auch die Fahrer von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) vor Probleme. "Ich darf da übrigens mit dem gepanzerten Fahrzeug auch nicht drüber und muss Umwege fahren", sagte Kraft in Leverkusen, wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe) berichtet. Die speziell gesicherten Audi-Limousinen, mit denen die NRW-Regierungschefin und ihre Leibwächter unterwegs sind, wiegen nach Angaben der Düsseldorfer Staatskanzlei mehr als 3,5 Tonnen - zu viel für das marode Bauwerk. Laut Deutscher Umwelthilfe, die die Wagen von Spitzenpolitikern regelmäßig auf ihre Umweltfreundlichkeit prüft, fährt Kraft einen Audi A8 quattro mit extra-langem Radstand und einer Motorleistung von rund 430 PS.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: