Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: NRW-CDU hält an Forderung nach Anhebung des Schonvermögens für Hartz-IV-Empfänger fest

    Köln (ots) - Vertreter der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft und der nordrhein-westfälischen CDU haben bekräftigt, dass sie an der Forderung nach Anhebung des Schonvermögens für Hartz-IV-Empfänger ins Unions-Wahlprogramm festhalten. "Das ist eine ganz wichtige Forderung von uns", sagte CDA-Hauptgeschäftsführer Martin Kamp dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). Man wolle das Schonvermögen auf 750 Euro pro Lebensjahr aufstocken, so dass mit 65 Lebensjahren 45500 Euro unangetastet blieben. Der stellvertretende CDA-Chef Gerald Weiß erklärte: "Wir halten daran fest." Auch Nordrhein-Westfalens CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst betonte: "Uns ist das Thema wichtig." Der Unionsfraktionsvorsitzende Volker Kauder und CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla sind gegen einen solchen Schritt.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: