Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Kölner Staatsanwalt ermittelt wegen Grundwasserbrunnen beim U-Bahn-Bau

    Köln (ots) - Die Kölner Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen auf Probleme bei der Grundwasser-Ableitung an der U-Bahn-Baustelle vor dem eingestürzten Stadtarchiv in der Severinstraße ausgeweitet, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" in seiner Montagausgabe. Nach einem Bericht des Blattes hatten die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) seit längerem von ernsten Problemen mit einem von drei Brunnen gewusst. Bei ihm ließ sich der Wasserspiegel trotz des Einsatzes leistungsstarker Pumpen nicht senken. Eine im vorigen Jahr hinzugezogene Fachfirma aus Süddeutschland fand keine Erklärung für das Problem und konnte keine Vorschläge zur Lösung machen. Staatsanwalt Günther Feld, Sprecher der Kölner Behörde, kündigte im Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" an: "Wir werden die Unterlagen dieser Firma auswerten". Der Vorgang müsse aufgeklärt werden.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: