Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Scharfe Kritik aus der CDU an geplanter Rentenerhöhung Jens Spahn: Willkürliches Gefummel

    Köln (ots) - Der CDU-Sozialexperte Jens Spahn hat die geplante Rentenanhebung scharf kritisiert. "Wir haben Gerhard Schröder immer vorgeworfen, dass er an der Rentenformel rumdreht", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). "Das ist jetzt Willkür in die andere Richtung. Ich finde dieses Gefummel recht kritikwürdig. Den Rentnern von heute mag es helfen. Aber die junge Generation kostet das eine Menge Geld." Spahn verwies im Übrigen auf die Reaktion des Sozialverbandes VdK und erklärte: "Die Rückmeldung auf diese Anhebung ist: Das reicht nicht. Im Wettrennen mit der Linkspartei, wer am meisten verspricht, können wir nicht gewinnen." Der 27-Jährige ist Mitglied der Jungen Gruppe in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: