Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Nach Wiederannäherung an China sieht CDU-Außenpolitiker von Klaeden die Politik der Bundeskanzlerin bestätigt

    Köln (ots) - Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckart von Klaeden, sieht in der jüngsten deutsch-chinesischen Wiederannäherung eine Bestätigung für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihren Empfang des Dalai Lama und kündigte an, auch künftig auf Einhaltung der Menschenrechte in China drängen zu wollen. "Das Entgegenkommen der Chinesen zeigt, dass das Verhalten der Kanzlerin richtig war und man die eigenen Überzeugungen nicht verbergen muss", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). "Wir werden das Thema Menschenrechte gegenüber China auch weiterhin ansprechen. Es handelt sich um ein universales Prinzip und gehört zum Kern der Außenpolitik der CDU." Der Empfang des Dalai Lama am 23. September 2007 hatte eine schwere Verstimmung mit Peking und Proteste ausgelöst. Chinas Außenminister Yang Jiechi hatte den Konflikt bei seinem Berlin-Besuch am Dienstag für beendet erklärt.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: