Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Kaution ist da - Middelhoff kann auf unmittelbare Freilassung aus U-Haft hoffen

Bielefeld (ots) - Der wegen Untreue und Steuerhinterziehung zu drei Jahren Haft verurteilte Ex-Spitzenmanager Thomas Middelhoff kann auf unmittelbare Freilassung aus der Untersuchungshaft hoffen. Die vom Gericht geforderte Kaution sei beisammen, sagte Middelhoffs Anwalt Hartmut Fromm dem in Bielefeld erscheinenden Westfalen-Blatt (Donnerstagsausgabe). Das Gericht hatte als Auflage für die Freilassung aus der Untersuchungshaft 895000 Euro Kaution gefordert, davon 500000 Euro als Bürgschaft und den Rest in bar. Etwa ein Drittel bis die Hälfte des Baranteils komme aus den USA, sagte der Anwalt der Zeitung weiter. Seinen Angaben zufolge werde Middelhoff, der gegen das Urteil Revision eingelegt hat, in seine Bielefelder Villa ziehen. Er habe die Auflage, sich regelmäßig bei der Bielefelder Polizei zu melden. Middelhoff wurde zuletzt als U-Häftling in der Uniklinik Essen behandelt.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: