Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von EUROFORUM Deutschland GmbH

06.07.2004 – 11:19

EUROFORUM Deutschland GmbH

Stärken die neuen Bilanz-Gesetze den Finanzplatz Deutschland? 3. Hamburger Revisions-Tagung. 09./10. September 2004, Hamburg

    Düsseldorf (ots)

Düsseldorf, Juli 2004. „Wir wollen nach der Vertrauenskrise an den Finanzmärkten die Rahmenbedingungen des Finanzplatzes Deutschland verbessern“, erklärte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zu den Gesetzentwürfen des Bilanzrechtsreformgesetzes (BilReG) und des Bilanzkontrollgesetzes (BilKoG) im April 2004. Das BilKoG schafft die Rechtsgrundlage für eine private Enforcement-Stelle, die künftig Unternehmensabschlüsse verstärkt prüfen soll. Das BilReG passt das deutsche Bilanzrecht nach den Vorgaben der EU an die International Accounting Standards an und stärkt die Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer.

    Die 3. Hamburger Revisions-Tagung (9. und 10. September 2004, Hamburg) greift die Auswirkungen der neuen Bilanz-Gesetze auf die Rechnungsreglung und Abschlussprüfung auf und beleuchtet das weiter geplante Bilanzrechtsmodernisierungs–gesetz. Renommierte Referenten aus dem Bundesjustizministerium, des Institutes der Wirtschaftsprüfer in Deutschland sowie aus Praxis, Beratung und Wissenschaft diskutieren über hochwertige, transparente und kapitalmarktorientierte Rechnungslegungsstandards und wie sichergestellt werden kann, dass diese Regelungen eingehalten werden. Die noch offenen Fragen in der Praxis werden ebenso erläutert wie die Neuorientierung der deutschen Bilanzpolitik.

    Weitere Änderungsmöglichkeiten in der deutschen Rechnungslegung durch das geplante Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz stellt Dr. Norbert Breker (Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.) vor. Ministerialrat Prof. Dr. Ulrich Seibert erörtert als Vertreter des Bundesministerium der Justiz die Bedeutung der neuen Gesetze für die weitere Verbesserung der Corporate Governance. Die geänderten Haftungsrisiken für den Aufsichtsrat zeigt Prof. Dr. Dr. Manuel René Theisen (Universität München) auf. Vor dem Hintergrund der gesetzlich geforderten Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer beleuchtet Prof. Dr. Eberhard Scheffler (Lovells) die Beziehung zwischen Aufsichtsrat und Wirtschaftsprüfer. Ebenso beurteilt Dr. Florian Schilling (Heidrick & Struggles) die Rolle der Aufsichtsräte. Am Beispiel der DaimlerChrysler AG stellt Robert Köthner (DaimlerChrysler) Value Reporting als Rechnungslegungsinstrument vor.

    Prof. Dr. Carl-Christian Freidank (Universität Hamburg) moderiert die 3. Hamburger Revisions-Tagung, die durch das Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen der Universität Hamburg in Zusammenarbeit mit IBC EUROFORUM GmbH veranstaltet wird.

Das vollständige Programm im Internet:www.euroforum.de/hamburger- revisionstagung

Weitere Informationen: Peter Altes Projektleiter^ IBC EUROFORUM GmbH Prinzenallee 3 40549 Düsseldorf Tel.: +49 211/ 96 86-3751 Fax:  +49 211/ 96 86-4751 E-Mail: peter.altes@euroforum.com

    Die IBC EUROFORUM GmbH ist eine professionelle Organisation aus dem Firmenverbund der T & F Informa, London. Seit 1975 hat sich EUROFORUM in Europa auf die Konzipierung und Durchführung von qualitativ hochwertigen Seminaren, Kongressen und Workshops spezialisiert. Die IBC EUROFORUM GmbH unterstützt als eigenständiger Unternehmensbereich der EUROFORUM-Gruppe Unternehmen, den öffentlichen Sektor, Verbände etc. bei der Organisation eigener Veranstaltungen. Auf Wunsch übernimmt die IBC EUROFORUM GmbH die vollständige Projektbegleitung von der Konzeption bis zur Durchführung. Die Managed Events Abteilung unterstützt ihre Kunden dabei in Form eines Full Services oder modular mit Konzeption, Marketing, Organisation und Logistik, Ausstellung und Sponsoring, Rahmenprogramm und Nachbereitung.

Ansprechpartnerin für die Redaktion: Dr. Nadja Thomas Presse- und Öffentlichkeitsarbeit EUROFORUM Deutschland GmbH Tel.: + 49 211 / 96 86-33 87 Fax:  + 49 211 / 96 86-43 80 E-Mail: presse@euroforum.com

Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6625

Ansprechpartner für die Redaktion: Claudia Büttner Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit EUROFORUM Deutschland GmbH Tel.: +49 (0) 211 / 9686 3380 Fax: +49 (0)211 / 9686 4380 E-Mail: presse@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland GmbH