EUROFORUM Deutschland SE

Web 2.0. in der Assekuranz angekommen 15. Handelsblatt Jahrestagung "IT für Versicherungen" 8. und 9. September 2010, InterContinental Köln

Köln/Düsseldorf (ots) - "Das Internet wird zu dem wichtigsten strategischen Kundenzugangstool der nächsten Jahre in der Assekuranz. Unternehmen, die sich dieser Entwicklung entziehen, werden einfach überholt", erklärt Stefan Hentschel, Industry Head Finance bei Google, gegenüber Euroforum.

Wie Versicherungsunternehmen das Internet zur Kundenbindung, aber auch zur Kundengewinnung nutzen können, erläutert Hentschel auf der 15. Handelsblatt Jahrestagung "IT für Versicherungen" am 8. und 9. September in Köln. Ein Praxisbeispiel für Internetstrategien beim Rechtsschutzversicherer ARAG liefert Vorstandsmitglied Hanno Petersen. Neben Web-Strategien für die Assekuranz sind intelligente IT-Lösungen für den Vertrieb, der Einsatz agiler Methoden, neue Regeln für Operating Modelle und IT sowie Kundennähe weitere Themen des Branchentreffs. Das Programm der Tagung ist im Internet abrufbar unter http://bit.ly/HBitVersicher

Engpass IT

IT wird in immer mehr Unternehmen zum Engpassfaktor. Laut einer Studie des IT-Beraters Steria Mummert ist für 83 Prozent der Gesellschaften mit mehr als 2000 Mitarbeitern die IT die größte Hürde für weitere Optimierungsvorhaben. Über effektive IT-Unterstützung, die Prozessindustrialisierung der Zukunft und Kundenorientierung spricht Dr. Stephan Spieleder (Mitglied des Vorstandes, Versicherungskammer Bayern).

IT-Operating Modelle für Versicherer

Das IT-Management der Versicherer wird mit ganz unterschiedlichen Anforderungen konfrontiert: Kosten müssen gesenkt und gesetzliche Vorgaben bewältigt werden und neue Geschäftsmodelle sowie Kundenbindungsprogramme erfordern erweiterte IT-Strukturen. Vorstandsmitglied der Gothaer Finanzholding AG Oliver Schoeller stellt in seinem Beitrag neue Regeln für IT Operating Modelle vor, die für Wachstum in stagnierenden Märkten sorgen können. Das Vertriebssystem my-Basler erklärt Dr. Christoph Wetzel, Vorstandsmitglied der Basler Versicherungen. Er geht auf die elektronische Signatur, Open Source Software und Datenbasis DataWareHouse ein. Wie der IT-Vorstand als Mediator zwischen Geschäftserfordernissen und Möglichkeiten der IT agieren kann, diskutieren Schoeller, Wetzel und Talanx-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Noth.

Hinweis: Ein interessanter Blogeintrag zum Thema "IT Operating Models That Meet Today's Challenges" kann hier nachgelesen werden: http://bit.ly/it-operator

Pressekontakt:

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:claudia.buettner@informa.com
www.euroforum.com www.iir.de

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: