Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Messe Berlin GmbH mehr verpassen.

07.03.2003 – 09:01

Messe Berlin GmbH

Art Forum Berlin 2003
Die internationale Messe für Gegenwartskunst vom 1. bis 5. Oktober 2003 auf dem Messegelände Berlin
Vernissage: 30. September 2003

    Berlin (ots)


    
    Konsequent und exklusiv:
    Das ART FORUM BERLIN 2003 präsentiert sich in neuem Gewand am Puls
der Zeit
    
    Das ART FORUM BERLIN 2003 zieht an einen neuen noch idealeren
Standort: In die lichten, denkmalgeschützten Hallen 18 bis 20 des
Berliner Messegeländes.  Vom  1. bis 5. Oktober 2003 zeigen 101
Galerien, Editeure und "Freestyle"-Stände aus rund 25 Ländern ihre
Stars und jungen Talente. Das geschichtsträchtige Herzstück der Messe
Berlin, von Richard Ermisch gebaut, bietet optimale
Ausstellungsbedingungen und erlaubt eine kompaktere und noch
präzisere Gesamtpräsentation.
    
    Eine jährlich wechselnde Fachjury wählt unter den Bewerbern die
qualifiziertesten Galerien  zeitgenössischer Kunst aus. Seit seiner
Gründung 1996 zeichnet sich das ART FORUM BERLIN durch Pioniergeist,
erstklassige Ausstellungsstruktur und eine flexible Organisation aus.
Die mutige und innovative Messe für Gegenwartskunst setzt  mit ihrem
neuen Format Zeichen zum Auftakt der Herbstsaison die aktuellen und
entscheidenden Kunstpositionen aus dem In- und Ausland in exklusivem
Ambiente.  
    
    Ein umfangreiches VIP-Programm und spannende
Diskussionsveranstaltungen zu Themen der internationalen Kunstszene
machen das ART FORUM BERLIN 2003 neben den außergewöhnlich
konzipierten Ständen für Sammler, Kuratoren und Kenner der
zeitgenössischen Kunst zum maßgeblichen Treffpunkt im Oktober.
    
    Parallel zum ART FORUM BERLIN bietet die Hauptstadt zum
".kunstherbst berlin" spannende Ausstellungen und Veranstaltungen,
wie Moskau - Berlin / Berlin - Moskau im Martin-Gropius-Bau, Tom
Sachs: Nutsy's World in der Deutschen Guggenheim oder
Private/Corporate: Die Sammlungen Ileana Sonnabend und
DaimlerChrysler im Dialog  bei Daimler/Chrysler Contemporary. Ergänzt
wird der ereignisreiche Herbst durch Australian Standard sowie
Einzelausstellungen von  Ron Mueck und der indischen Künstlerin
    Dayanita Singh im Hamburger Bahnhof. Die Kunst-Werke komplettieren
das breite Angebot mit einer Werkschau von Sue de Beer.
    
    
    Weitere Informationen: www.art-forum-berlin.de
    
    
ots Originaltext: Messe Berlin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

Im Auftrag der Messe Berlin
Anne Maier PR
c/o Deutschlandhalle
Messedamm 22,  D - 14055 Berlin
Tel.: +49-30-30 38 18 36/-37,
Fax : +49-30-30 38 18 38
E-Mail: maier@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell