Messe Berlin GmbH

Grüne Woche 2018: "Quelle der Vielfalt" - Die Initiative "Blumen - 1000 gute Gründe" bringt die Blumenhalle 2.2 zum Blühen

Mitmachen ist angesagt: In der Blumenhalle können die Grüne Woche-Besucher in einer Workshop-Arena ihre Kreativität unter Beweis stellen und zum Beispiel Blumenhaarkränze selbst binden. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Messe Berlin GmbH/Landgard"
Mitmachen ist angesagt: In der Blumenhalle können die Grüne Woche-Besucher in einer Workshop-Arena ihre Kreativität unter Beweis stellen und zum Beispiel Blumenhaarkränze selbst binden. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke... mehr

Berlin (ots) - Die Internationale Grüne Woche Berlin präsentiert vom 19. bis 28. Januar 2018 ein völlig neues Konzept der Blumenhalle. Die Landgard-Initiative "Blumen - 1000 gute Gründe" lässt die Besucher dieser beliebten Sonderschau Blumen und Pflanzen intensiv und aktiv erleben. Unter dem Motto "Quelle der Vielfalt" werden die vielfältigsten Themen aus der Blumen- und Pflanzenwelt in Halle 2.2 kreativ dargestellt. "Unser Ziel ist, durch diese Präsentation das Image von Blumen und Pflanzen aufzufrischen und die Wertschätzung für die Produkte und die Branche insgesamt nachhaltig zu verbessern. Wir werden zeigen, wie faszinierend, abwechslungsreich, spannend, schön und modern die Welt der Blumen und Pflanzen ist", so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. Mit 3.200 Mitgliedsbetrieben ist Landgard eine der größten europäischen Vermarktungsorganisationen für Blumen und Pflanzen sowie Obst und Gemüse.

Die 6.000 Quadratmeter große Blumenhalle wird als Leistungsschau der grünen Branche mit einer großen Anzahl an Frühlingsblühern, kreativen floristischen Arrangements, vielen Mitmach-Stationen für Jung und Alt, Workshops und innovativen Ansätzen für ein modernes Stadtbild mit Blumen und Pflanzen gestaltet. "Die Besucher erwartet in der Blumenhalle das modernste, ästhetischste und spannendste, was die grüne Branche zurzeit zu bieten hat", so Rehberg. Blumen und Pflanzen als Quelle der Vielfalt mit den Themenflächen Liebe, Leben, Schönheit, Genuss, Ökonomie und Kreativität bedeuten einen vollkommen neuen konzeptionellen Ansatz der Blumenhalle.

Auf Teilflächen präsentieren sich in der Blumenhalle unter anderem der Zentralverband Gartenbau (ZVG), der Landesverband Berlin der Gartenfreunde, das Schul-Umwelt-Zentrum Mitte / Gartenarbeitsschule sowie der Bauernverlag. Als Medienpartner wird radioBERLIN 88,8 ein tägliches Bühnenprogramm mit Live-Berichterstattung anbieten.

Grüne Stadt im Herzen der Blumenhalle

Genau in der Mitte der Blumenhalle ist die "Quelle der Vielfalt" zu finden. Diese Quelle ist ein Ruhebereich für die Messebesucher, der sich durch transparente Gebäudefassaden optisch vom Rest der Blumenhalle abhebt und den Namen "Grüne Stadt" trägt. Hier wird auch das Thema Blumen und Pflanzen im urbanen Raum präsentiert. Die Messebesucher sehen anhand vieler konkreter Beispiele, wie sich Blumen und Pflanzen in das moderne Stadtbild integrieren lassen und es dadurch bereichern. Graue und triste Betonwüsten waren gestern - jetzt erobern Blumen und Pflanzen die Städte zurück und werden zu unverzichtbaren Bestandteilen einer modernen Stadtplanung.

Themenflächen wie das Leben: bunt und vielfältig

In der "Grünen Stadt" werden auch sechs aufmerksamkeitsstarke Hingucker in Form von aufwendigen floristischen Arrangements zu sehen sein - ein Arrangement für jedes der sechs Themenflächen in der Blumenhalle. Liebe, Leben, Schönheit, Genuss, Ökonomie und Kreativität - dies alles sind Begriffe, die im menschlichen Alltag von Bedeutung sind. Blumen können dabei immer eine besondere Rolle einnehmen. Dabei laden die Themenflächen immer auch zum Mitmachen ein. Ob mit einer interaktiven Fotoaktion vor einer liebevoll gestalteten Blumenwand, Workshops zum nachhaltigen Umgang mit Pflanzen, blühender Ästhetik in Reinform, Urban Gardening-Projekten zum Mitmachen oder angesagten Do-it-Yourself-Kursen mit erfahrenen Interior-Experten. Darüber hinaus wird die Initiative immer wieder auch selbst in der Blumenhalle aktiv werden und bei diversen Events, Influencer- und Mitmachaktionen rund um Blumen und Pflanzen vor Ort und parallel im Social Web in Erscheinung treten.

Beauftragt mit der Umsetzung des neuen Blumenhallen-Konzepts hat die Landgard Initiative das Berliner Planungsbüro Neumann & Gusenburger, das über langjährige Erfahrungen bei der IGW verfügt. Für die floristische Gestaltung der Blumenhalle arbeitet Landgard unter anderem mit BLOOM´s zusammen, dem führenden deutschen Verlag für floralen Lifestyle und einem der größten europäischen Marketing-Agenturen für den grünen Markt. BLOOM´s Geschäftsführer Klaus Wagener wird als künstlerischer Leiter der Blumenhalle fungieren. Dieser hat als bislang einziger Deutscher die Weltmeisterschaft der Floristen gewonnen.

Weitere Informationen:

Landgard Service GmbH, Unternehmenskommunikation, 
Nina Keune, Tel +49 28 39 59 1127, info@landgard.de 

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
und PR Manager
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038-2218
rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: