Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

27.06.2006 – 11:41

Deutsche Welthungerhilfe e.V.

Sri Lanka: Mitarbeiter der Welthungerhilfe kehren in Projektgebiete zurück

    Bonn (ots)

Bonn, 27.6.2006  Die Mitarbeiter der Welthungerhilfe kehren heute in den Norden Sri Lankas zurück, nachdem sie für fast zwei Wochen  nach Colombo evakuiert werden mussten. Die Sicherheitslage hatte sich nach den Attentaten der LTTE und den Vergeltungsschlägen der Regierung derart verschärft, dass sich ausländische Mitarbeiter kaum noch im Land bewegen konnten. Einer der Gründe für die Verschärfung des politischen Klimas war die Einstufung der tamilischen Rebellen als eine terroristische Organisation seitens der EU.

    Dank der Mitarbeiter der einheimischen Partnerorganisation der Welthungerhilfe Sewalanka Foundation konnte die Projektarbeit in eingeschränktem Maße auch während der kritischen letzten Wochen fortgesetzt werden. Die Mitarbeiter hatten mit ihrem Bleiben ein Zeichen gesetzt, die Bevölkerung nicht alleine zu lassen.

    Immer mehr Menschen fliehen vor den aufflammenden Kämpfen aus ihren Dörfern. In den Gebieten um Trincomalee wird die Zahl der Flüchtlinge auf 6.000 bis 20.000 Personen geschätzt. An der Grenze zwischen Batticaloa und Trincomalee versorgt die Welthungerhilfe seit April knapp 700 Familien mit Lebensmitteln und Seife.

    Unser Mitarbeiter Heinz Seidler steht in Colombo für Interviewanfragen zur Verfügung.

    Die Deutsche Welthungerhilfe ist seit den siebziger Jahren in Sri Lanka tätig. Seit 1992 arbeitet sie mit der srilankischen Nichtregierungsorganisation Sewalanka Foundation (SLF) zusammen. Schwerpunkt der Arbeit sind Projekte zur Ernährungssicherung und der Reintegration von Bürgerkriegsflüchtlingen, die nach dem Waffenstillstandsabkommen von 2002 verstärkt wurden. Die Welthungerhilfe leistete zudem Nothilfe nach dem Tsunami und engagiert sich bei Wiederaufbauprojekten für die Opfer der Katastrophe.

Kontakt:
Marion Aberle, Pressesprecherin
Tel:    (02 28) 22 88 - 114
Mobil: (0172) 25 25 962
Doris Theisen, Assistentin der Pressestelle
Tel: (02 28) 2288 - 128
Fax: (02 28) 2288 - 188
Deutsche Welthungerhilfe (DWHH) e. V.
Friedrich-Ebert-Straße 1
D-53173 Bonn
Tel: (02 28) 2288 - 0
presse@welthungerhilfe.de

Original-Content von: Deutsche Welthungerhilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Welthungerhilfe e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Deutsche Welthungerhilfe e.V.