Deutsche Postbank AG

Die Preistreiber im Haushaltsbuch

Die Preistreiber im Haushaltsbuch
Die Verbraucher in Deutschland leiden unter dem starken Anstieg der Lebenshaltungskosten. Haushaltsenergiekosten, Benzin- und Lebensmittelpreise galoppieren seit Monaten davon und sind die treibenden Kräfte für Inflationssorgen. Im Durchschnitt stiegen die Verbraucherpreise von Mai 2005 bis Mai 2008 um... mehr

Bonn (ots) - Die Verbraucher in Deutschland leiden unter dem starken Anstieg der Lebenshaltungskosten. Haushaltsenergiekosten, Benzin- und Lebensmittelpreise galoppieren seit Monaten davon und sind die treibenden Kräfte für Inflationssorgen. Im Durchschnitt stiegen die Verbraucherpreise von Mai 2005 bis Mai 2008 um sieben Prozent. Heizöl jedoch schnellte um 83 Prozent nach oben, Gas wurde um 29 Prozent teurer, Strom um 18 Prozent. Tanken ist so teuer wie nie zuvor. In den vergangenen drei Jahren stieg der Preis für Dieselkraftstoff um 38 Prozent, für Superbenzin um 25 Prozent und für Normalbenzin um 24 Prozent. Auch für Lebensmittel mussten die Verbraucher tiefer in die Taschen greifen. Milchprodukte und Eier wurden um 20 Prozent teurer, Gemüse um 17 Prozent und Brot um 12 Prozent.

Quelle: Stat. Bundesamt, eigene Berechnungen.

Weiterer Text über ots und www.presseportal.de - Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Postbank"

Pressekontakt:

Uta Schaller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telephone: +49 228 920-12104
uta.schaller@postbank.de

Original-Content von: Deutsche Postbank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Postbank AG

Das könnte Sie auch interessieren: