BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI-Präsident Thumann zur Erbschaftsteuerreform - Kompromiss großer Schritt in die richtige Richtung - Vereinbarte Nachbesserungen unverzichtbar - Wirtschaft unterstützt Optionslösung

    Berlin (ots) - "Der Kompromiss bei der Reform der Erbschaftsteuer ist ein großer Schritt in die richtige Richtung", erklärte BDI-Präsident Jürgen R. Thumann in Berlin. "Die Wirtschaft unterstützt die Optionslösung, die Erbschaftsteuer bei zehnjähriger Fortführung eines Unternehmens abzuschmelzen und komplett entfallen zu lassen - oder bei siebenjähriger Fortführung auf 85 Prozent abzuschmelzen. Das erzielte Verhandlungsergebnis kommt den Vorstellungen der Familienunternehmen deutlich näher als der bisherige Gesetzentwurf. Die vereinbarten Nachbesserungen sind unverzichtbar, um eine Signalwirkung für den Mittelstand und den Standort Deutschland zu erzeugen", sagte Thumann.

    "Für die Optionslösung mussten allerdings Zugeständnisse in Kauf ge-nommen werden. Damit wurden Abstriche gegenüber der ursprünglichen Zusage der Koalitionsvereinbarung gemacht", erläuterte der BDI-Präsident. "Gerade angesichts der Abschaffung der Erbschaftsteuer in einigen unserer Nachbarländer sind deutliche Erleichterungen für die Familienunternehmen notwendig, um die Unternehmen und die Arbeitsplätze in Deutschland zu halten und zu sichern."

Pressekontakt:
Kontakt:
BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax:  030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: