BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA: WTO-Mechanismen weiter stärken!

    Berlin (ots) - "Handelsstreitigkeiten müssen strikt im Rahmen der
Welthandelsorganisation abgewickelt werden. Die großen Handelspartner
müssen die WTO weiter stärken und ihre  Entscheidungen zügig
umsetzen."
    
    Dies erklärte Anton F. Börner, der Präsident des Bundesverbandes
des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), gestern in Berlin.
    
    Anlässlich seines Treffens mit Pascal Lamy, dem EU-Kommissar für
Außenhandel, erteilte er bilateralen Absprachen zur Streitbeilegung
unter Umgehung der WTO eine klare Absage."Hierdurch würde der
allgemein erreichte hohe Grad der Zustimmung zur WTO in Frage
gestellt und das Vertragswerk unterminiert", so der BGA-Präsident.
    
    Weiterhin sagte Börner dem EU-Kommissar die volle Unterstützung
des deutschen Außenhandels für eine konstruktive neue
Welthandelsrunde zu.
    
    "Am Ende der bevorstehenden Verhandlungsrunde müssen umfangreiche
Liberalisierungsschritte stehen", so Börner. Dies gelte insbesondere
für den Agrar- und Textilbereich. Hier habe die Europäische Union
eine besondere Verantwortung gegenüber den Entwicklungsländern.    
    
ots Originaltext: BGA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner:
Jens Nagel
Abt. Außenwirtschaft
Telefon: 0 30/59 00 99-5 96
Telefax: 0 30/59 00 99-5 19

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: