NDR Norddeutscher Rundfunk

Hochrechnungen, Ergebnisse, Analysen: Programme des NDR informieren aktuell über die Bundestagswahl

    Hamburg (ots) - Schwarz-Gelb, Rot-Grün oder eine Große Koalition: Wer wird nach dem Wahlabend in Deutschland regieren? Die Hörfunkprogramme des NDR, das NDR Fernsehen und das Internet berichten ausführlich über die Wahl und ihren Ausgang.

    NDR Info wird in der Sondersendung „Wahl aktuell“ von 17.58 Uhr bis 23.30 Uhr über die Bundestagswahl informieren. Prognosen, Hochrechnungen und Ergebnisse gibt es im Viertelstundentakt, dazu Nachrichten, Interviews und Reportagen aus den Parteizentralen in Berlin und den norddeutschen Bundesländern, Einschätzungen und Kommentare sowie erste Reaktionen aus dem Ausland. Von 23.30 bis 24.00 Uhr schließen sich die „Berichte zur Wahl“ an, die den Wahlabend zusammenfassen.

    Bei NDR 2 erfahren die Hörerinnen und Hörer ebenfalls alles Wichtige über die Wahl in einem „NDR 2 Spezial - Wahl 2005“ ab 18 Uhr. Die Prognose, aktuelle Hochrechnungen, Analysen und Interviews mit Spitzenkandidaten. Die NDR 2 Reporter sind in den Parteizentralen unterwegs, Korrespondenten und Experten informieren über Reaktionen und Hintergründe. Das „NDR 2 Spezial“ moderieren Kathrin Schlaß und André Schünke.

    Auch N-JOY wird eine Sondersendung zur Bundestagswahl ausstrahlen – „N-JOY Wahl 2005“. Von 17.45 bis 22.00 Uhr wird N-JOY den Hörern alle relevanten Informationen rund um die Wahl zielgruppenadäquat vermitteln.

    Auch die Hörfunk-Landesprogramme berichten ausführlich: NDR 1 Niedersachsen berichtet in „Wahl extra“ von 17.00 bis 23.00 Uhr über den Ausgang der Bundestagswahl. Vorgesehen sind Live-Schalten nach Berlin und zum Landeswahlleiter in Hannover, Interviews mit den niedersächsischen Spitzenpolitikern, Analysen direkt von infratest- dimap und Reportagen von den Wahlpartys. Selbstverständlich werden alle Wahlkreis-Ergebnisse gemeldet, mit Reaktionen von Gewinnern und Verlierern aus den Regionalstudios. Die NDR1 Welle Nord wird am Wahlabend eine Sondersendung von 18.00 bis 24.00 Uhr anbieten. Reinhard Mucker und Stefan Böhnke präsentieren die aktuellen Ergebnisse und dazu die Reaktionen der Politiker aus Schleswig- Holstein. Außerdem schaltet das Programm stündlich in die Studios Norderstedt, Lübeck, Flensburg und Heide. Von dort werden die Hörerinnen und Hörer über die Wahlergebnisse in ihrer Region informiert. NDR 1 Radio MV, das Landesprogramm für Mecklenburg- Vorpommern, bringt von 18.00 bis 22.00 Uhr eine Sondersendung zur Bundestagswahl. Darin enthalten sind Schalten zur CDU-Wahlparty in Angela Merkels Wahlkreis in Stralsund und Analysen zum Wahlgeschehen im Land. Außerdem gibt es Reaktionen der Spitzenkandidaten und der im Landtag vertretenen Parteien. NDR 90,3, das Stadtradio für Hamburg, berichtet in einer Sondersendung von 17.45 Uhr bis 22.00 Uhr über die Bundestagswahl. Dabei geht es um die Fragen: Wer regiert künftig in Berlin? Und: Wie haben die Hamburgerinnen und Hamburger gewählt? Am Mikrofon: Claudia Spiewak und Mark Kuschel.

    Über den Ausgang der Wahl informiert auch das NDR Fernsehen - in seinen Regelsendungen sowie in zwei Sendungen „NDR aktuell Wahl: Der Norden hat gewählt“.

    Ab 18.45 Uhr berichtet das NDR Fernsehen zunächst in DAS! und anschließend ab 19.30 Uhr in allen Regionalprogrammen ausführlich über die Wahl. Sven Nielsen präsentiert schnell und umfassend alle Hochrechnungen, Analysen und erste Ergebnisse. Die Zahlen werden vom Meinungsforschungsinstitut infratest dimap im Auftrag der ARD und des NDR ermittelt. NDR Reporter berichten u. a. live aus Berlin und aus interessanten norddeutschen Wahlkreisen wie dem der Kanzlerkandidatin Angela Merkel (CDU) in Stralsund und dem Wahlkreis des Amtinhabers Gerhard Schröder (SPD) in Hannover.

    Zwischen 21.45 Uhr und 22.30 Uhr sowie von 0.00 Uhr bis 0.30 Uhr präsentiert Gabi Bauer live aus Hamburg im NDR Fernsehen die zwei Sondersendungen „NDR aktuell Wahl: Der Norden hat gewählt“. Die NDR Reporter berichten über Freude und Trauer an der Parteibasis, sprechen mit den norddeutschen Spitzenkandidaten und bundespolitischer Prominenz über die Ursachen und die Konsequenzen des Wahlausganges. „NDR aktuell“ zeigt neben den bundesweiten Ergebnissen die Bundestagswahl vor allem aus norddeutscher Perspektive: Die Wahlsendung präsentiert Stimmen und Stimmungen aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg- Vorpommern. NDR Reporter sind live in Stralsund und Hannover, in Hamburg und Kiel. Sven Nielsen präsentiert alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten aus ganz Deutschland und vor allem aus dem Norden. Aktuelle Reportagen, Hintergrundberichte und Analysen runden die Wahlberichterstattung im NDR-Fernsehen ab.

    wahl.tagesschau.de ist das gemeinsame Internet-Angebot der ARD zur Bundestagswahl. Unter der Adresse http://wahl.tagesschau.de finden sich hier alle relevanten Informationen und - aktuell, hintergründig und multimedial.

    Aktuelle Hochrechnungen, Ergebnisse der Wahlkreise in Norddeutschland, Ausgang der Bürgermeisterwahlen in Schleswig- Holstein und Niedersachsen: Unter www.ndr.de gibt es alle Informationen rund um die Wahlen am 18. September. Sobald den Meinungsforschern von Infratest dimap neue Zahlen vorliegen, findet sie der Internet-Nutzer grafisch aufbereitet auf den Seiten von NDR Online. Reaktionen der Landes-Politiker, Analysen der Ereignisse: Bei NDR Online sind die Internet-Nutzer stets auf dem Laufenden.

    Im NDR Text, dem Videotext des NDR Fernsehens, findet der Zuschauer ab Seite 850 ein umfangreiches Spezial zur Bundestagswahl mit allen Wahlkreis-Ergebnissen im Norden. Als besonderen Service bietet die Redaktion einen ständig aktualisierten Wahlticker auf der Seite 111.

15. September 2005/RC

NDR Presse und Information

Rothenbaumchaussee 132 20149 Hamburg Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: