NDR Norddeutscher Rundfunk

ARD: Paralympics im Ersten waren großer Erfolg

    Hamburg (ots) - Die ARD hat eine positive Bilanz der Berichterstattung von den Paralympics in Athen gezogen. Der stellvertretende ARD-Vorsitzende, WDR-Intendant Fritz Pleitgen, hob zum Abschluss sowohl die hohe Qualität der Wettkämpfe als auch die große Akzeptanz der Übertragungen aus Athen hervor. Die sportlichen Leistungen der Athletinnen und Athleten bei den Paralympics in Athen verdienten höchste Anerkennung. Fritz Pleitgen: „Die Wettkämpfe haben für eindrucksvolle Bilder gesorgt. Hinter diesen Leistungen stehen oftmals bewegende persönliche Geschichten der Sportlerinnen und Sportler, die wir unserem Publikum ebenso zeigen wie die Wettkämpfe. Der Behindertensport ist eine große gesellschaftliche Leistung, die die ARD weiterhin unterstützen wird. In der ARD wird darüber nachgedacht, noch ausführlicher über die nächsten Paralympics - Sommer wie Winter - zu berichten.“ Pleitgen verwies auf die exzellente Arbeit des Südwestrundfunks (SWR), der die Spiele federführend für die ARD betreut hatte: „Das gesamte ARD-Team unter Volker Kottkamp hat äußerst spannende Wettkämpfe in hoher Qualität und Professionalität abgebildet.“ Insgesamt erreichten die Übertragungen im Ersten fast zehn Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland. Einzelne Sendungen erzielten zweistellige Marktanteile. Auch SWR-Intendant Peter Voß wertete die Übertragung als Erfolg: „Die Paralympics sind eine großartige Sache. Was die behinderten Sportlerinnen und Sportler dort geleistet haben, war eindrucksvoll, anrührend und begeisternd. Die ARD hat ihr Ziel erreicht, den Paralympics große Aufmerksamkeit zu verschaffen. Auf diesem Weg wollen wir in den kommenden Jahren weiter vorankommen. Wir hoffen, dass unsere Zuschauer und Zuhörer dabei ebenso begeistert mitgehen.“ Das Erste hatte im täglichen Wechsel mit dem ZDF seit dem 18. September von den Paralympics in Athen berichtet. Zusätzliche Sendungen auf Digital-Kanälen und ausführliche Informationen im Internet begleiteten das Angebot der ARD. Die behinderten deutschen Sportler gewannen in Athen 19 Gold-, 28 Silber- und 31 Bronze- Medaillen und belegen damit den 8. Platz in der Gesamtwertung. 28. September 2004/ BS

ots-Originaltext: NDR Norddeutscher Rundfunk

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6561


Rückfragen bitte an:
NDR Presse und Information

Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: