NDR Norddeutscher Rundfunk

Von Malte Zeeck zu Ludger Vielemeier: Wechsel im NDR Korrespondentenbüro Berlin

    Hamburg (ots) -

    Sperrfrist: 05.07.2007 18:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Nahezu 24 Jahre lang berichtete Malte Zeeck als Korrespondent für die Hörerinnen und Hörer der NDR 1-Landesprogramme aktuell und hautnah über die Bundespolitik - zunächst aus Bonn, seit 1999 aus Berlin. Jetzt hat er den Stab an Dr. Ludger Vielemeier weitergegeben, den langjährigen Wortchef des Nordwestradios von NDR und Radio Bremen. Zeeck, der im August das 65. Lebensjahr vollendet, geht in den Ruhestand.

    Dr. Arno Beyer, Direktor des NDR Landesfunkhauses Niedersachsen: "Malte Zeeck hat es immer wieder meisterhaft verstanden, selbst komplizierteste bundespolitische Themen auf ihre regionale Bedeutung hin zu durchleuchten und ihre Relevanz für die Menschen im Norden herauszuarbeiten. Der kundige Blick durch die norddeutsche Brille auf Bonn und später auf Berlin ist einer der Gründe für seinen Erfolg. Er hat Anerkennung in allen politischen Lagern gefunden. Auch im Namen der Landesfunkhäuser in Kiel, Schwerin und Hamburg danke ich Malte Zeeck für fast ein Vierteljahrhundert professioneller Hauptstadt-Berichterstattung."

    Aus Anlass des Wechsels im gemeinsamen Korrespondentenbüro Berlin der vier Landesfunkhäuser des Norddeutschen Rundfunks hatte der NDR zu einem Empfang in die Bundeshauptstadt eingeladen, bei dem am Donnerstag (5. Juli) Malte Zeeck verabschiedet und Ludger Vielemeier als neuer Korrespondent in sein Amt eingeführt wurde. "Ludger Vielemeier ist ein gestandener Journalist, der sich bei vielfältigen Aufgaben im und für den NDR hervorragend bewährt hat", so Beyer in seiner Rede vor knapp 300 Gästen. "Bei Ludger Vielemeier ist die Nachfolge von Malte Zeeck in den besten Händen." Zu dem Empfang im Haus der Bundespressekonferenz waren hochrangige Vertreter der Politik ebenso erschienen wie Repräsentanten aus der Wirtschaft, von großen Verbänden und Organisationen. Eine zahlenmäßig starke Gruppe bildeten auch Zeecks "Kollegen" - Hauptstadtkorrespondenten von Agenturen, Zeitungen und Rundfunksendern.

    Malte Zeeck wurde in Prenzlau geboren und wuchs in Dithmarschen auf. Nach dem Abitur studierte er in Kiel Rechtswissenschaften sowie Volkswirtschaftslehre. Nebenher arbeitete er frei für die Dithmarscher Landeszeitung und den Informationsdienst "Nordspiegel". 1967 wurde er freier Mitarbeiter beim Deutschlandfunk, beim Flensburger Tageblatt und beim NDR, der ihn 1969 als Nachrichtenredakteur in Kiel fest anstellte. 1972 wurde Zeeck Leiter der Nachrichtenabteilung im damaligen NDR Funkhaus Kiel. 1983 wechselte er als gemeinsamer Korrespondent für die gerade gegründeten Landesprogramme in die damalige Bundeshauptstadt Bonn. Seit 1999 berichtet er in derselben Funktion aus Berlin.

    Ludger Vielemeier, Jahrgang 1961, stammt aus Borken (Westfalen). In Münster studierte er Politikwissenschaften, Geschichte und katholische Theologie sowie Islamwissenschaft; er promovierte 1992. Bereits seit 1986 arbeitet Vielemeier beim NDR: zunächst als freier Mitarbeiter, seit 1991 fest in der Aktuell-Redaktion von NDR 1 Niedersachsen in Hannover, deren Leitung er 1996 übernahm. 1997 kam er als Chef vom Dienst zu NDR 2 nach Hamburg. 2001 wurde Vielemeier Wortchef bei dem von NDR und Radio Bremen neu gegründeten Nordwestradio mit Sitz in Bremen.

    5. Juli 2007

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: