Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

10.09.2002 – 09:01

Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Beziehung: ja! Gemeinsame Wohnung: nein! - 44 Prozent der Partner wollen unabhängig bleiben

    Hamburg (ots)

Für die einen gehört sie unbedingt dazu, für die
anderen ist sie der Beziehungskiller Nummer eins: die gemeinsame
Wohnung. Was Paare dazu treibt, bewusst getrennt zu wohnen, wollte
die Zeitschrift FÜR SIE wissen. In ihrem Auftrag befragte das
Gewis-Institut 1.031 Frauen und Männer zwischen 20 und 60 Jahren, die
nicht mit ihrem Partner zusammenwohnen. Ergebis: 44 Prozent fürchten,
dass sie mit einer gemeinsamen Wohnung ihre Unabhängigkeit verlieren.
Fast jeder zweite Mann (48 Prozent) und mehr als jede dritte Frau (39
Prozent) möchte sich diese Freiheit nicht nehmen lassen und wohnt
daher lieber allein.
    
    Unromantisch aber wahr: Jeder dritte Befragte gibt zu, dass er
seinen Partner für eine gemeinsame Wohnung einfach nicht genug liebt.
Das gilt insbesondere für die Männer (43 Prozent), aber auch jede
vierte Frau will mangels großer Gefühle nicht mit ihrem Partner
zusammen leben. Grundsätzlich mehr Distanz fordern dagegen 40 Prozent
der Befragten. Sie sind der Ansicht, dass man sich "nicht so auf die
Pelle rücken sollte". Fast ebenso viele (41 Prozent) brauchen das
Gefühl, sich jederzeit ohne Erklärung zurückziehen zu können.
Schlichte Unentschiedenheit steckt bei jedem vierten Befragten (26
Prozent) dahinter, bei ist die Entscheidung für eine gemeinsame
Wohnung noch nicht gefallen.
    
    Für die Paartherapeutin Angelika Faas ist das Zusammenziehen ein
Schritt, den Paare sehr bewusst machen sollten. Ist einer der Partner
dazu nicht wirklich bereit, könnten Probleme entstehen, so die
Psychologin. "Schwierig wird es auch, wenn der unbewusste Wunsch nach
mehr Kontrolle und Einflussnahme hinter dem Plan steckt." Aber es
gebe schließlich auch Alternativen zur gemeinsamen Wohnung, betont
Faas: "Wie wär`s zum Beispiel mit zwei Wohnungen in einem Haus oder
einer Wohngemeinschaft mit Freunden?" Das schafft  Nähe und das Paar
ist weniger aufeinander fixiert. Gerade in Großstädten sind solche
Lebensmodelle im Kommen.
    
    Diese Meldung ist unter Quellenangabe FÜR SIE zur Veröffentlichung
frei.
    
    
    
ots Originaltext: Für Sie
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an:
Nikola Pfeiffer
Redaktion FÜR SIE
Tel.: 040 / 2717-3517
E-Mail: nikola.pfeiffer@fuer-sie.de

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE
Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE