Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Westfälische (Bielefeld)

06.11.2016 – 19:00

Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Flüchtlinge Herzloses Deutschland Carsten Heil

Bielefeld (ots)

Worüber denken wir nach? Was bewegt uns in Deutschland? Was ist uns wirklich wichtig? Laut jüngst veröffentlichtem Glücksatlas geht es uns Deutschen so gut wie noch nie, die Zufriedenheit erreicht Spitzenwerte. Natürlich sind das Durchschnittsdaten, die wenig über die Lebenssituation des Einzelnen aussagen, der im Zweifel ums gute Leben ringt. Aber die Ergebnisse geben auf eines Hinweise: Uns in Deutschland geht es unglaublich gut. Im Mittelmeer sind in diesem Jahr bereits knapp 4.500 Menschen ertrunken, auf dem Weg in ein hoffnungsvolleres Leben. Kinder, Frauen, Männer. Fast unbemerkt. In Griechenland und in Italien sitzen Hunderttausende fest, die nichts anderes wollten als für sich und ihre Familien eine bessere Zukunft. Sie wollten nichts anderes als wir wollen. Sicher, Deutschland kann nicht alle notleidenden Menschen aufnehmen. Aber wegen des Drucks der AfD und deren mitleidloser Argumentation, ja Hetze, machen wir uns davon. Niemand interessiert sich für das Schicksal der Absaufenden. Deutschland als Staat verhält sich, viele Menschen hierzulande verhalten sich genau wie diejenigen, die in einer Essener Bank-Filiale herzlos über einen sterbenden Mann gestiegen sind, ohne zu helfen oder nur Hilfe zu holen. Am besten weggucken und so tun, als ginge uns das ganze Elend nichts an. Wer sich über den Vorfall in Essen aufregt, kann zum tausendfachen Tod der Flüchtenden nicht schweigen. Mitmenschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe sollte uns wichtig sein, nicht dumpfe Parolen gegen Menschen in Not.

Aktualisierung vom 07.11.2016 um 15:19 Uhr

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Westfälische (Bielefeld)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)