Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Millionen für die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen Begleitet zurück in den Arbeitsalltag Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld (ots) - Ohne Abschluss, ohne Job, ohne Hoffnung? Wer den Arbeitsmarkt betrachtet, beantwortet die Frage mit einem klaren Ja. Dank der günstigen Wirtschaftslage ist die Beschäftigung gestiegen und die Arbeitslosigkeit in den vergangenen Jahren gesunken. Dieser positive Trend hat die Entwicklung bei der Langzeitarbeitslosigkeit allerdings nicht erfasst: Es gibt immer mehr Menschen, die seit mindestens einem Jahr keine Anstellung mehr gefunden haben und so nicht nur den Anschluss an den Arbeitsmarkt, sondern auch an die Gesellschaft verlieren. Um das zu verhindern, haben alle sieben Jobcenter in OWL, die insgesamt 28.518 Langzeitarbeitslose beraten, Fördermittel aus dem Bundesprogramm für die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen beantragt und 18,82 Millionen Euro bewilligt bekommen. Dass von dieser gewaltigen Summe lediglich 520 Betroffene profitieren, zeigt, wie aufwendig die Wiedereingliederung ist. Doch auch wenn zunächst nur einem Bruchteil der Betroffenen geholfen wird, sind die Jobcenter auf dem richtigen Weg. Nur mit Hilfe engmaschiger Betreuung vor und während einer Beschäftigung können Langzeitarbeitslose wieder langfristig in den Arbeitsmarkt integriert werden. Dabei darf nur nicht vergessen werden, Langzeitarbeitslosigkeit gar nicht erst entstehen zu lassen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: