Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Mütter und die Arbeitsteilung Zurückstecken Sigrun Müller-Gerbes

Bielefeld (ots) - Nein, sagen Mädchen und junge Frauen heute mit tiefer Überzeugung, nein - Benachteiligung habe ich noch nie erlebt. Und lächeln mitleidig, wenn ihnen die Mütter von den Kämpfen der Frauenbewegung erzählen: Ihr hattet Probleme. Probleme der Vergangenheit? Von wegen. Wenn frau nicht so sehr mitfühlen würde mit der eigenen Tochter, sie würde spöttisch murmeln: Wirst schon noch sehen. Spätestens, wenn du selbst Mutter wirst. Dann nämlich, das hat eine groß angelegte Befragung ergeben, die das Bundesfamilienministerium vorgestellt hat, ist es schlagartig vorbei mit den gleichen Chancen. Zwei Jahre zurückstecken, wenn das Kleine da ist, und dann wieder durchstarten mit der durch beste Schulbildung und erste Berufserfolge vorbereiteten Karriere? Für die allermeisten Frauen ein Wunsch, von dem sie sich bald nach der Geburt verabschieden müssen. Die Gründe dafür - nicht tot zu kriegende Rollenklischees, patriarchale Strukturen auf dem Arbeitsmarkt - kannten schon unsere Mütter. Bitter, dass unsere Töchter noch morgen unter ihnen leiden werden.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: