Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Feuerwehr Bielefeld tauscht Defibrillator-Elektroden aus

Bielefeld (ots) - Bielefeld. Nach einem Zwischenfall mit dem Elektrodenkabels eines neu angeschafften Defibrillators tauscht die Bielefelder Feuerwehr jetzt alle Elektroden aus. Wie die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische bereits exklusiv berichtete, war bei der Reanimation eines 53-jährigen Mannes die Isolierung eines Kabels beim Auseinanderziehen der verklebten Kabelstränge beschädigt worden. Dadurch hatte sich ein Teil der Spannung in einem Lichtbogen entladen. Die Einsatzkräfte entsorgten das Kabel und meldeten den Vorfall den zuständigen Behörden. Die Defibrillatoren blieben im Einsatz. Nach weteren Berichten der Neuen Westfälischen und nachdem am Dienstag zwei weitere defekte Kabel gemeldet wurden, zog die Feuerwehr die Elektroden jetzt aus dem Verkehr, wie die NW in ihrer Mittwochausgabe berichtet. Neue Elektroden, deren Kabelstränge nicht verklebt sind, sind aus München per Eilexpress unterwegs nach Bielefeld. In der Zwischenzeit werden die neuen Defibrillatoren nur noch für Diagnosezwecke verwendet, nicht mehr zur Wiederbelebung. Stattdessen wurden andere Geräte, sogenannte AED-Defibrillatoren, aus den Krankentransporten in die Rettungswagen verladen. Die Notarztwagen fahren für etwa 12 Stunden mit alten Defibrillator-Geräten, die die Feuerwehr noch aufgehoben hatte

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: