Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Sat.1 setzt Harald Schmidt ab Zusammen sind sie stark LENNART KRAUSE

Bielefeld (ots) - Die Zeit ist reif für ehemals erfolgreiche Entertainer. Das hat jetzt auch Sat.1 begriffen und sich von Harald Schmidt getrennt. Quoten im Dauertief funktionieren in der Privatwirtschaft nicht. Beim Gebührensender ARD sieht das anders aus. Noch sind die Intendanten bereit, den Rettungsschirm für Thomas Gottschalk zu spannen. Ein Ende ist auch hier in Sicht. Grund für die andauernde Erfolglosigkeit sind Schmidt und Gottschalk selbst. Bei Fußballern heißt es, sie seien überspielt. Das Fernsehpublikum dagegen ist übersehen. Konzepte helfen da nicht mehr. Gottschalk wollte alles neu machen, Schmidt alles so wie früher. Doch egal, was sie anfassen, es scheitert. Einzige Chance für die Entertainer ist, sich für eine Show zusammenzutun. Denn minus mal minus macht bekanntlich plus.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: