Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Hoff (FDP) kritisiert Guttenberg-Reise

Bielefeld (ots) - Bielefeld. Elke Hoff, die sicherheitspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, mahnt Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) in einem Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Dienstagsausgabe) zu "größerer Zurückhaltung". Als erstes Mitglied einer Regierungsfraktion kritisiert Elke Hoff somit den Truppenbesuch des Verteidigungsministers zu Guttenberg mit Gattin Stephanie und TV-Moderator Johannes B. Kerner nach Afghanistan.Sie begrüße zwar, dass sich der Fachminister vor Ort ein Bild von der Lage machen wolle, allerdings bestünde die Gefahr, so Hoff, dass die aufwendige mediale Präsenz des Ministers mit einem TV-Talkmaster im Gefolge vom Ernst der Lage in Afghanistan eher ablenken könnte. "Gerade jetzt herrscht unter unseren Soldaten eine große Anspannung, denn zum einen steht der Kontigentwechsel an und zum anderen werden die Soldaten ständig in Gefechte verwickelt", sagt Elke Hoff. Außerdem leide der Einsatz in Afghanistan immer noch am Mangel an einsatzvorbereitender Ausbildung. Sie hofft, dass bei der Reise des Ministers hierauf ein besonderes Augenmerk gerichtet wird.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: