Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Thema kursiv Strategische Genesung KNUT PRIES

Bielefeld (ots) - In der Vergangenheit lasen sich viele Berichte über die Nato wie ärztliche Bulletins vom Bett eines Schwerkranken: Zustand Besorgnis erregend, Überleben nicht gesichert. Gemessen daran kann man leichte Besserung konstatieren: Das Bündnis ist einen Schritt vom Rande des Grabes zurück getreten. Über die neuen und künftigen Bedrohungen, von der Tanker-Piraterie bis zum Datenkrieg, und die Notwendigkeit, sie zu bekämpfen, herrscht Einigkeit. Dasselbe gilt für die Raketenabwehr. An einer pragmatischen Partnerschaft mit Russland basteln selbst die Osteuropäer mit. Abrüstungspolitik hat wieder Konjunktur. Aus solchen großen Linien besteht das neue Strategische Konzept, und so weit die Nato daran arbeitet, sieht sie recht gesund aus. Vor zwei Illusionen ist zu warnen. Erstens: Auch wenn alle eisernen Sparwillen geloben - billiger wird die Sicherheit nicht. Zweitens: Strategie-Pläne sind eine nützliche Sache, ersetzen aber nicht den Erfolg im tatsächlichen Einsatz. Wie robust die Nato auf Dauer ist, entscheidet sich nicht auf dem Lissaboner Gipfel, sondern vor allem in Afghanistan.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: