Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Männlich oder weiblich Kindermund BERNHARD HÄNEL

Bielefeld (ots) - Das vermeintlich starke Geschlecht kneift vor den wirklich ernsten Herausforderungen im Berufsleben. Kindergärtner? Mädchenkram! Grundschullehrer? Nein danke! Und Krankenpfleger? Kein Job für wahre Männer! Schaut man die Hochschulstatistiken durch, wird die Liste auch vieler akademischer Berufe stets weiblicher. Selbst der gut bezahlte Studienrat wird zum Auslaufmodell. Es ist an der Zeit, dass dem Gils' Day, mit dem Mädchen und junge Frauen für vermeintlich den Männern vorbehaltenen technische und naturwissenschaftliche Berufe interessiert werden sollen, ein Boys' Day an die Seite gestellt wird. Besser wäre wahrscheinlich sogar eine ganze Woche, denn anders lässt sich die männlich-bornierte Ablehnung gegen soziale Berufe wohl kaum noch aufweichen. Wer Geschlechterstereotype auflösen will, muss sich endlich um die Jungen kümmern. Das muss in Kindergarten und Schule beginnen, wo immer noch Mädchenförderung stattfindet, obwohl die Jungen inzwischen weit mehr Lernprobleme haben. Lange lassen die sich nicht mehr überdecken durch dümmliche Männersprüche schon aus Kindermund.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: