Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Neue Westfälische Bielefeld: Vermögensverteilung in Deutschland Gleiches Recht für alle NICOLE HILLE-PRIEBE

    Bielefeld (ots) - Wer schon einmal Zeuge wurde, wie ältere Menschen im Supermarkt mit Taschenrechner, Notizblock und Bleistift ihren Einkauf ausrechnen, bevor sie zur Kasse gehen, hat eine Ahnung davon, wie Altersarmut aussieht. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei den Betroffenen nicht um Pensionäre. Die können persönlich nichts dafür, dass der Staat sie in Sachen Altersabsicherung doppelt begünstigt. Deshalb ist an dieser Stelle die Politik gefragt. Experten fordern deshalb, dass die Privilegien der Beamten auf den Prüfstand gestellt werden. Während der normale Arbeitnehmer dazu gezwungen wird, in ein System einzuzahlen, das nicht zuletzt durch staatliche Eingriffe und Reformen von Jahr zu Jahr unsicherer wird, können sich Beamte die Beiträge im Arbeitsleben sparen und bekommen später ein Altersgeld, das sich an ihrem letzten und damit höchsten Einkommen bemisst. Wie stark sich diese doppelte Ungerechtigkeit finanziell auswirkt, zeigt sich in den beachtlichen Vermögenswerten der Staatsdiener, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung jetzt erstmals belegen konnte. Man könnte die Studie als Aufforderung zur privaten Altersvorsorge verstehen. Wer sich die leisten kann, steht jedoch ohnehin eher auf der Sonnenseite des Lebens - im Schatten ist man froh, wenn das Geld fürs Hier und Jetzt reicht. Eine Politik, die eine Angleichung der Lebensverhältnisse verfolgt, muss die Sozialkassen für jeden Menschen öffnen, der in diesem Land lebt und arbeitet. In Zeiten, in denen die Gemeinschaft sinkende Geburten, steigende Arbeitslosigkeit und einen wirtschaftlich abgehängten Osten verkraften muss, ist es einfach nicht mehr zeitgemäß, eine Gruppe aus der gesellschaftlichen Verantwortung zu entlassen. Wenn sich aber alle an den Kosten beteiligen, wird die Last geringer und das Leben ein Stück gerechter.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: