Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Glawe will Vermietung von Ferienwohnungen klären

Rostock (ots) - Rostock. Im Streit um die Vermietung von Ferienwohnungen in Wohngebieten strebt die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern eine juristische Lösung an. "Wir werden versuchen, gemeinsam mit Brandenburg über den Bundesrat eine Gesetzesänderung anzuschieben", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) der in Rostock erscheinenden OSTSEE-ZEITUNG (Samstagausgabe). Die Baunutzungsverordnung sei eine Bundesregelung. Jeder Versuch, ohne den Bund vorzupreschen, stelle einen Gesetzesbruch dar, sagte Glawe. Es sei nicht die Aufgabe des Landes, Streitereien zu schlichten. So lange die jetzige Bundesregelung Bestand habe, müsse jede Kommune müsse für sich die Einzelfälle prüfen und entscheiden, ob sie notfalls B-Pläne ändert und dadurch eine Vermietung zulässt. Glawe sprach von "Sprengstoff, der sich etabliert hat". Das Land habe die gesamte Problematik lange vernachlässigt.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: