Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ostsee-Zeitung

11.04.2012 – 16:54

Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Linken-Fraktionsvize Dietmar Bartsch in der OSTSEE-ZEITUNG (Rostock): Nach Lötzsch-Rückzug "neuen Aufbruch" der Linken auf Göttinger Parteitag verlangt

Rostock (ots)

MV-Linkenchef Bockhahn: Partei darf sich nicht von Einzelpersonen abhängig machen

Rostock. Nach dem Rückzug von Gesine Lötzsch hat Linken-Fraktionsvize Dietmar Bartsch einen "neuen Aufbruch" seiner Partei auf dem anstehenden Parteitag in Göttingen gefordert. Bartsch, der an seiner Kandidatur für den Parteivorsitz festhält, sagte der Ostsee-Zeitung (Donnerstag): "Wir werden auf dem Parteitag in Göttingen eine Personalentscheidung treffen, die uns entschlossen in den Bundestagswahlkampf gehen lässt." Göttingen müsse die "Weichenstellung" für einen Erfolg im Jahr 2013 bringen. Bartsch bescheinigte dem früheren Parteivorsitzenden Oskar Lafontaine, er habe sich 2009 bei der Bundestagswahl als erfolgreicher Wahlkämpfer erwiesen. Der Linken-Landeschef von Mecklenburg-Vorpommern Steffen Bockhahn warnte seine Partei indes davor, sich "von einer Einzelperson abhängig zu machen", egal ob dies Oskar Lafontaine, Gregor Gysi, Dietmar Bartsch oder wer auch immer sei. Es gehe in der anstehenden Debatte um die Besetzung der Spitzenämter, nicht um die Frage wer werde Vorsitzender neben wem, sondern um die Nominierung einer Doppelspitze, die die Partei erfolgreich in Wahlkämpfe und politische Auseinandersetzungen führen könne. Bockhahn unterstützt die Kandidatur von Fraktionsvize Dietmar Bartsch für den Parteivorsitz.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung
Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung