Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Gekittete Risse _ Kommentar zum CDU-Parteitag

Rostock (ots) - Die CDU kann zufrieden sein. Sie hat auf ihrem Parteitag Geschlossenheit gezeigt, wie viele dies zuvor nicht erwartet hatten. Und selbst dort, wo eine Spaltung mitten durch die Partei geht wie im Falle der Präimplantationsdiagnostik, zeigt sie sich zwar debattenfreudig, aber dem sachlichen Argument zugeneigt. Dass Parteichefin Angela Merkel mit forschem persönlichem Einsatz die mehrstündige PID-Debatte durchsetzte, mag nüchternem Kalkül entsprungen sein: Streitet Euch, aber auf einem Gebiet, wo es nicht weh tut. Die Parteivorsitzende hat bis zum Ende des Konvents die Zügel straff in der Hand gehalten. Die Debatten um einen Nachfolgekandidaten der Herzen namens Guttenberg werden zumindest pausieren. Zumal jetzt auch in der eigenen Partei Hoffnungsträger der zweiten Reihe wie Röttgen und von der Leyen bereitstehen. Die CDU geht einig aus diesem Parteitag. Wie lange es dauert, bis die gekitteten Risse neu aufbrechen, wird auch der Wähler entscheiden: Im März in Baden-Württemberg.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: