Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zum Ernährungsgipfel

    Rostock (ots) - Es ist ein Gipfel der leeren Teller. Und es ist ein Gipfel der Schande. Der Schande, weil ungeachtet aller Versprechungen und Zusagen, trotz aller mitfühlenden Worte und privaten Spenden aus den reichen Ländern, die Zahl der unterernährten Menschen Mitte des Jahres erstmals die Marke von einer Milliarde durchbrach. Darunter sind 200 Millionen Kinder. Das 1996 vereinbarte Ziel, die Zahl der Hungernden bis zum Jahr 2015 auf 420 Millionen Menschen zu halbieren, ist somit in unerreichbare Ferne gerückt. Der in Rom gefeierte Strategiewechsel - weg von der Nahrungsmittelhilfe, hin zur Hilfe zur Selbsthilfe - ist aber richtig, wenn auch ein alter Hut. Schon ein chinesisches Sprichwort sagt: Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt. Lehre ihn fischen, und er wird nie wieder hungern.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: