PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von PHOENIX mehr verpassen.

18.10.2006 – 10:58

PHOENIX

Lafontaine fordert mehr Ausgaben für Bildung

    Bonn    Bonn (ots)

Oskar Lafontaine (Die Linkspartei.PDS) fordert mehr staatliche Ausgaben für die Bildung. "So lange wir mit die niedrigste Steuer- und Abgabenquote in Europa haben, fehlt uns das Geld für eine ordentliche Bildung", sagte er in der "Berliner PHOENIX Runde". Angesichts der zunehmenden Konkurrenz durch die Globalisierung seien Investitionen in diesem Bereich besonders wichtig. Seine These untermauerte der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag in der Sendung mit seinem so genannten "Schüler-Prinzip": "Wenn ich früher schlecht vorbereitet war oder etwas nicht kapiert habe, habe ich bei dem Nachbarn abgeschrieben, der es konnte. Dabei bin ich gut gefahren: Ich habe Abitur gemacht. Warum machen wir das nicht als Bundesrepublik Deutschland, wenn wir zu blöd sind zu entscheiden? Gucken wir nach Dänemark und Schweden, schreiben wir `was ab: Und dann wissen wir, dass wir uns eine solche Staats- und Abgabenquote nicht leisten können. Diese Länder, die eine hohe Steuer- und Abgabenquote haben, haben die besten Noten."

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell