PHOENIX

Unter den Linden "Karikaturen, Religion und Gewalt - Der Islam und die Bürgerrechte", PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS Montag, 13. Februar 2006, 21 Uhr

    Bonn (ots) - Hartmann von der Tann

    diskutiert mit:

      Rafael Seligmann, Politologe

    und

    Mohammed Nazzal, Generaldirektion Palästinas

    Der Streit über die Mohammed-Karikaturen in der dänischen Zeitung Jyllands-Posten, deren Namen bis dahin kaum jemand außerhalb Dänemarks kannte, ist zu einem globalen Problem geworden. Die massiven Proteste in arabischen Län-dern sind inzwischen mancherorts in blanke Gewalt umgeschlagen. Viele vermu-ten, dass sich hinter den aggressiven Reaktionen nicht nur religiöse, sondern auch politische Motive verbergen: Islamistische Gruppen versuchen, Hass gegen den Westen zu schüren und somit ihren politischen Einfluss zu festigen. Die Ge-sellschaften des Westens hingegen sehen ihre Bürgerrechte durch radikale Isla-misten in Gefahr gebracht. Die Verteidigung der Presse- und Meinungsfreiheit gerät dabei zu einer zentralen Frage in einem drohenden Kulturkampf. Außen-minister Frank-Walter Steinmeier beobachtet die Entwicklungen nach eigenen Worten mit großer Sorge und appelliert an "alle Kräfte der Vernunft, falschen Propheten des Kulturkampfes entgegenzutreten". Einen "Kampf der Kulturen" sehe er indes noch nicht. Wie lassen sich islamische und westliche Wertvorstellungen vereinbaren? Was sind die Motive für den aktuellen Gewaltausbruch und die Proteste gegen west-liche Länder?

    Wiederholungen: Montagnacht, 0.00 Uhr und Dienstag, 9.15 Uhr

    Fotos unter www.ard-foto.de

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: