PHOENIX

"Sklaven in Weiß? - Der Aufstand der Krankenhausärzte" Berliner PHOENIX Runde am Montag, 5. Dezember 2005, 21 Uhr
PROGRAMMHINWEIS

    Bonn (ots) - "Achtung, müder Arzt" oder "Geld weg, Arzt weg!" ist auf den Plakaten der Protestierenden zu lesen. An Europas größtem Universitätsklinikum, der Berliner Charité, ließen vergangene Woche die meisten der rund 2.300 beschäftigten Ärzte ihre Arbeit ruhen. Am Freitag schlossen sich diesem Streik deutschlandweit auch Universitätskliniken an. Gemeinsam protestierten sie für eine 30-prozentige Lohnerhöhung, für die Abschaffung von "Marathondiensten" und die Anerkennung der Bereitschaftsdienste als Arbeitszeit. Anlass für den Protest sind die ins Stocken geratenen Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder.

    Wie sehen die Arbeitsbedingungen der Krankenhausärzte tatsächlich aus? Sind die Gehaltsforderungen der Ärzte gerechtfertigt? Besteht die Möglichkeit einen neuen Tarifvertrag zu verabschieden?

    Gaby Dietzen diskutiert in der Berliner PHOENIX-Runde u. a. mit Frank Ulrich Montgomery (Vorsitzender Marburger Bund) und Jörg Robbers (Hauptge-schäftsführer Deutsche Krankenhausgesellschaft).

    Wiederholung um 0 Uhr und im Nachtprogramm und  Dienstag, 6. Dezember, um 9.15 Uhr

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Ingo Firley
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: