PHOENIX

Zehnter Jahrestag Lehman-Pleite - phoenix sucht Beteiligte und Betroffene der Finanzkrise 2008 für TV-Dokumentation

Bonn (ots) - Die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers ist im September genau zehn Jahre her. Die Immobilien- und Finanzkrise stürzte seinerzeit Volkswirtschaften und Finanzmärkte in die größte Weltwirtschaftskrise seit den 1930-er Jahren. Weitere Bankenpleiten, Staatskrisen, Euro-Rettungsschirme und Null-Zins-Politik der EZB waren die Folgen.

Der Ereignis- und Dokumentationskanal phoenix beleuchtet in Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk und der Programmgruppe ARD-Börse TV in einer neuen, abendfüllenden Dokumentation den Crash von 2008 und die Konsequenzen für Banken, Länder und Verbraucher. Dafür sucht der Bonner Sender Beteiligte, Entscheider und Betroffene, die als Zeitzeugen für ein Fernsehinterview zur Verfügung stehen.

Welche Folgen hatten etwa die Bankenpleiten für Anleger? Wie wird die Sicherheit von Banken heute gewährleistet und bewertet? Von der Finanzkrise unmittelbar betroffene Anleger, Sparer oder auch Beschäftigte und Experten im Finanzsektor sollen ausführlich zu Wort kommen und ihre Erfahrungen in einem Interview schildern.

Die Fernsehdokumentation soll im Herbst 2018 anlässlich des zehnten Jahrestages der Lehman-Pleite auf phoenix im Hauptabendprogramm ausgestrahlt werden.

Kontakt: phoenix-Tel. 01802 8217; Email: info@phoenix.de

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: