PHOENIX

phoenix Unter den Linden: In Zeiten von Terror und Hooligangewalt - wie reagiert der Rechtsstaat? - Montag, 20. Juni 2016, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - Bekanntlich soll man die Feste feiern, wie sie fallen - die Kleinen, wie die Großen. Sportliche Großereignisse wie Olympische Spiele und Fußballwelt- oder Europameisterschaften gelten als Feste des Sports. Sie sorgen für kollektive Begeisterung oder Trauer, in jedem Falle aber für Emotion. Für Polizei und Sicherheitsbehörden waren diese Großveranstaltungen schon immer eine besondere Herausforderung. Doch die Fußballeuropameisterschaft in Frankreich scheint in dieser Hinsicht in eine neue Dimension zu führen - die Dimension der Gewalt. Denn Großereignisse locken immer stärker Gewalttäter an. Terroristen wie Chaoten. Rund um das Ereignis ist die Berichterstattung über die latente Terrorgefahr und die Gewaltexzesse der verschiedenen Hooligangruppen längst wichtiger geworden als das Ereignis selbst.

Ist ein sportliches Großereignis also noch Grund zur Freude und Begeisterung und lässt sich feiern, wenn am Rande dieser Veranstaltungen Menschen zum Gewaltexzess neigen? Wie begegnet der Staat der immer weiter wachsenden Gewaltbereitschaft? Was sind die richtigen Instrumentarien gegen kollektive und individuelle Gewalt im öffentlichen Raum?

Diese Fragen diskutiert Michaela Kolster in der neuesten Ausgabe von Unter den Linden mit ihren Gästen Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Partei "Die Linke" und Stephan Mayer, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: