PHOENIX

Sendeablauf für Dienstag, 21.10.2014 Tages-Tipp 20:15 ZDF-History: Kanzler der Deutschen - Hundert Jahre Willy Brandt

Bonn (ots) - 05:15

Kerala - Gott für einen Tag Film von Markus Gürne, Florian Meesmann, phoenix/MDR/2013

05:20

Der Drachenjäger Im Land der Dinosaurier Film von Christopher Rowley, Allen Abel, phoenix/Discovery/1999 New York in den 20er Jahren - eine wohlhabende Stadt in Aufbruchsstimmung. Von den Millionen spendenfreudiger Bürger profitierte auch das amerikanische Naturkundemuseum. Unter der Leitung von Henry Fairfield Osborn war das "Museum of Natural History" zu einer der berühmtesten Institutionen der paläontologischen Forschung geworden. Osborn hatte im Laufe der Jahre die größte Sammlung von Dinosaurier-Fossilien zusammengetragen.

06:00

Die Mongolen 1/2: Im Reich des Dschingis Khan Film von Christian Twente, ZDF/2005 Das größte Weltreich aller Zeiten wurde von einem Nomadenvolk begründet. Aus einem kleinen Kerngebiet in der asiatischen Steppe begann im 13. Jahrhundert der Siegeszug der Mongolen unter ihrem legendären Herrscher Dschingis Khan. Die zweiteilige Dokumentation will dem Mythos des Nomadenvolkes auf die Spur kommen und nutzt dafür neueste Erkenntnisse der Archäologen sowie historische Quellen.

06:45

Die Mongolen 2/2: Das Erbe des Dschingis Khan Film von Christian Twente, ZDF/2005 Der zweite Teil der Dokumentation folgt den Spuren des flandrischen Franziskanermönchs Willem von Rubruk. Er war 1253 ausgezogen, um das Reitervolk zu christianisieren und sah als einziger Europäer deren legendäre Hauptstadt Karakorum. Ein Zeitsprung in die Gegenwart zeigt, dass die Mongolen auf dem Land heutzutage ähnlich leben wie vor 800 Jahren. (VPS 06:45)

07:30

Die Deutschen II 5/10 Thomas Müntzer und der Krieg der Bauern Film von Martin Carazo Mendez, ZDF/2010 Die erste Revolution der deutschen Geschichte: 1521, Zeit der Reformation, herrschte Aufruhr im sächsischen Zwickau: Der junge Priester Thomas Müntzer (1489-1525), der an der Marienkirche predigte, wandte sich gegen die kirchliche und weltliche Obrigkeit und forderte für alle Menschen das gottgegebene Recht auf Freiheit und Gleichheit.

08:15

Die Deutschen II 6/10: August der Starke und die Liebe Film von Yury Winterberg, Jan Peter, ZDF/2010 Der sächsische Casanova: Er gilt als einer der schillerndsten Monarchen der Neuzeit: Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen, genannt "August der Starke" (1670 bis 1733). Sein Hof sollte dem des französischen Sonnenkönigs, Ludwigs XIV, in nichts nachstehen. Hunderte von Festen im Jahr, Bälle, Maskeraden und Tierhatzen veranstaltete der König, der wegen seiner Korpulenz auch "sächsische Herkules" genannt wurde.

09:00

Vor Ort: Aktuelles Moderation Stephan Kulle

09:10

Bon(n)Jour mit Cordula Tutt, Wirtschaftswoche (VPS 09:00)

09:30

Bundeswehr einsatzbereit? Moderation Elif Senel Kaputte Kampfjets, veraltete Waffen, fehlende Ersatzteile - das sind nur ein paar der Dinge, die den Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus an der Einsatzbereitschaft deutscher Streitkräfte zweifeln lassen. (VPS 09:30)

darin:

Kommando Spezialkräfte Die geheime Truppe der Bundeswehr Film von Günther Henel, SWR/2011 Irgendwo in Süddeutschland. 50 junge Männer, alle Zeit- und Berufssoldaten, haben sich freiwillig gemeldet zur "Höllenwoche". So nennen sie hier den Eignungstest für das "Kommando Spezialkräfte" der Bundeswehr, kurz: KSK. Wer hier aufgenommen wird, gehört zu einem der verschwiegensten Truppenteile der deutschen Armee, der immer öfter in Krisengebieten weltweit zum Einsatz kommt.

10:45

Wie viel Streik verträgt Deutschland? Moderation Elif Senel Die Lokführergewerkschaft GDL hat am Wochenende zum bundesweiten Streik aufgerufen. Der Chef der GDL Claus Weselsky sieht sich nicht nur zunehmender Kritik der Deutschen Bahn AG ausgesetzt, auch Bahnkunden reagieren verärgert auf die Vorgehensweise der Lokführergewerkschaft. Das Bundesarbeitsministerium plant derzeit eine Neuregelung des Tarifrechts, welche eine Tarifeinheit zum Ziel hat. (VPS 10:44)

darin:

Schicksalstag 1. Mai Der lange Weg zum "Tag der Arbeit" ZDF/2010 Am 1. Mai 1886 versammeln sich in Chicago Tausende streikende Arbeiter, unter ihnen viele Deutschstämmige. Ihre Hauptforderung ist der Achtstundentag. Zwei Tage halten sie aus auf dem Haymarket - dann eskaliert die Situation: Eine Bombe explodiert, Polizisten schießen um sich - mehr als ein Dutzend Menschen sterben. Als mutmaßlicher Rädelsführer und Bombenleger wird der aus Hessen stammende August Spies mit drei Genossen zur Todesstrafe verurteilt - zu Unrecht, wie sich später herausstellt. Das Massaker auf dem Haymarket wird zur Geburtsstunde des "Tags der Arbeit". Fortan kämpfen Arbeiter weltweit am 1. Mai für ihre Rechte - und fordern einen gesetzlichen Feiertag.

darin:

Blick zurück nach vorn 60 Jahre freie Gewerkschaften Ein Film von Ralf Kapschack, WDR/2003 Am 18. März 1945, noch vor dem offiziellen Kriegsende, trafen sich in Aachen Gewerkschafter, um konkrete Pläne für die Zeit nach Hitler zu machen. Dieser Tag gilt als Geburtsstunde der Einheitsgewerkschaften und vor allem des DGB. Zahlreiche Forderungen von damals haben die Gewerkschaften verwirklichen können, Ausweitung der Mitbestimmung, Arbeitszeitverkürzung, Kündigungsschutz usw.

12:00

Vor Ort: Aktuelles Moderation Stephan Kulle

12:45

Ebola Moderation Elif Senel 4500 Menschen hat der Ebola-Virus nach Angaben der Weltgesundheitsbehörde (WHO) bisher getötet. Die täglich steigende Anzahl weltweiter Verdachtsfälle und Infizierter setzt die Krisenpolitik internationaler Regierungen unter Druck, während in Liberia, Sierra Leone und Guinea weiterhin Menschenleben und die ohnehin schwache Wirtschaft auf dem Spiel stehen. Im phoenix-Thema analysieren Reportagen die Gefährdung Deutschlands sowie die Rolle von Seuchen und Epidemien in der globalen Gesellschaft. Moderatorin Elif Senel spricht zudem mit dem Kinderarzt und Vorsitzenden von "Cap Anamur", Werner Strahl.

14:00

Vor Ort: Aktuelles Moderation Stephan Kulle

14:30

Die Energie-Wette (HD) Familie Straatmann auf Sparflamme Film von Tim Boehme, NDR/2014 Die Straatmanns aus Kiel haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Binnen vier Wochen will die vierköpfige Familie es schaffen, ihren Energieverbrauch um die Hälfte zu reduzieren, der Umwelt, aber auch der angespannten Haushaltskasse zuliebe. Nicht allein Strom soll eingespart werden, sondern sämtliche Energieleistungen - von der Autofahrt zum Supermarkt bis zur Ananas aus Südamerika.

15:00

Müll macht Mode Upcycling ist der Trend Film von Marion Försching, Tanja Reinhard, WDR/2014 Silvia Werner rennt mal wieder stundenlang über einen Schrottplatz in Wuppertal. Sie sucht nach Sicherheitsgurten, Cabrioverdecken und Airbags. Nicht für ihr altes Auto, sondern weil sie daraus Taschen näht - Taschen mit Geschichte - jede ein Unikat. Upcycling, also aus Müll und Schrott wieder etwas Schönes designen, das ist Trend. Immer mehr Menschen entwickeln daraus eine Geschäftsidee.

15:15

Die Seenotretter 3/4: Mariana - Schnuppertage auf der Nordsee Film von Corina Rößner, NDR/2012 "Seenotretter" zeigt Arbeit und Leben der Männer und Frauen auf der Theodor Storm (SK 33), die in Büsum an der Nordsee stationiert ist, und auf dem Seenotkreuzer Berlin mit Standort Laboe an der Ostsee. Krankenschwester Mariana zeigt Vormann Olaf, dass Frauen an Bord doch kein Unglück bedeuten.

16:00

Die Seenotretter 4/4: Freya, die Fischerstochter von Laboe Film von Corina Rößner, NDR/2012 Die Fischerstochter von Laboe: Die 20-jährige Freya Hohmann fährt schon lange zur See. Auf dem Fischkutter ihres Vaters macht sie ihre Ausbildung. Im Hafen von Laboe liegt direkt neben Papas Schiff der Seenotkreuzer Berlin. Freya bewundert die Seenotretter. Ihr Traum ist es, selbst einmal am Steuer des Kreuzers zu stehen. Die Crew um Vormann Micha Müller erfüllt ihr diesen Wunsch.

16:45

Im Visier der Hacker (HD) Wie gefährlich wird das Netz? Film von Klaus Scherer, Rudolph Herzog, NDR/2014 Digital vernetzt sind heute nicht nur Menschen, sondern auch immer mehr Geräte. Das bringt Vorteile, wie etwa bei Autos, die nach einem Unfall selbstständig den Notruf wählen. Im sogenannten Internet der Dinge werden aber auch alle möglichen anderen Geräte miteinander verknüpft. Da melden Fahrstühle selbstständig an, wenn sie kaputt sind und der Kühlschrank surft im Netz, um neue Lebensmittel zu bestellen. Diese Verknüpfungen bieten neue Einfallstore für Hacker-Angriffe.

17:30

Vor Ort: Aktuelles Moderation Stephan Kulle

18:00

Die Energie-Wette (HD) Familie Straatmann auf Sparflamme Film von Tim Boehme, NDR/2014 Die Straatmanns aus Kiel haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Binnen vier Wochen will die vierköpfige Familie es schaffen, ihren Energieverbrauch um die Hälfte zu reduzieren, der Umwelt, aber auch der angespannten Haushaltskasse zuliebe. Nicht allein Strom soll eingespart werden, sondern sämtliche Energieleistungen - von der Autofahrt zum Supermarkt bis zur Ananas aus Südamerika.

18:30

Die Deutschen II 5/10: Thomas Müntzer und der Krieg der Bauern Film von Martin Carazo Mendez, ZDF/2010 1521 herrschte Aufruhr in Zwickau: Der junge Priester Thomas Müntzer wandte sich gegen die kirchliche und weltliche Obrigkeit und forderte für alle Menschen das gottgegebene Recht auf Freiheit und Gleichheit. Die Kirchenkritik Luthers, den er einst bewundert hatte, ging ihm nicht weit genug. In einer Schrift "wider das geistlose, sanftlebende Fleisch zu Wittenberg" nahm er 1524 gegen Luther Stellung und bekräftigte seine Absicht, eine gerechtere Ordnung durchzusetzen - notfalls mit Gewalt.

19:15

Die Deutschen II 6/10: August der Starke und die Liebe Film von Yury Winterberg, Jan Peter, ZDF/2010 Er gilt als einer der schillernden Monarchen der Neuzeit: Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen, genannt "August der Starke" (1670 bis 1733). Seine fürstliche Selbstdarstellung war nur mit der eines anderen europäischen Monarchen vergleichbar: Ludwigs XIV. Der Hof Augusts sollte dem des französischen Sonnenkönigs in nichts nachstehen. Hunderte Feste, Bälle, Maskeraden und Tierhatzen veranstaltete der König jedes Jahr.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp ZDF-History: Kanzler der Deutschen Hundert Jahre Willy Brandt Film von Stefan Brauburger, Stefan Mausbach, ZDF/2013 Am 18. Dezember 2013 wäre er 100 Jahre alt geworden, der Bundeskanzler, der keine fünf Jahre regierte und dennoch das Bild der Bonner Republik entscheidend geprägt hat, der wie keiner vor und nach ihm geliebt und zugleich gehasst wurde, der die Öffentlichkeit begeisterte und zugleich polarisierte. Der Film schildert den wechselvollen Werdegang des umjubelten wie umstrittenen Kanzlers und Parteichefs. Die Bilder vom Besuch in Erfurt 1970 lassen Willy Brandt noch heute wie einen Kanzler aller Deutschen erscheinen, was der DDR-Staatssicherheit damals Kopfzerbrechen bereitete. Brandts Kniefall vor dem Mahnmal des Warschauer Ghettos fand Beifall und Anerkennung in aller Welt, doch im eigenen Land machten seine Widersacher gegen die neue Ostpolitik mobil, wollten den Kanzler stürzen. Den Konservativen war seine liberale Politik zu links, für die protestierende Jugend war sie nicht links genug.

21:00

Geheimoperation Ostpolitik Film von Jürgen Bevers, WDR/2010 Am 7. Dezember 1970 macht eine Geste Schlagzeilen in aller Welt: Bundeskanzler Willy Brandt kniet während eines Staatsbesuchs in Polen vor dem Ehrenmal im Warschauer Ghetto nieder. Das wird als deutliches Signal für eine neue Politik gegenüber den Ländern des Ostblocks verstanden. Diese neue Politik ist so brisant und so umstritten, dass sie nur in aller Heimlichkeit angebahnt werden kann. Der Film von Jürgen Bevers erzählt die erstaunliche Geschichte dieser Vorbereitung. Friedenssicherung, Entspannung und vorsichtige Annäherung - das waren die Ziele einer neuen Ostpolitik, die von der sozialliberalen Koalition unter ihrem Kanzler Willy Brandt in den Ostverträgen ab 1970 umgesetzt wurde. Sie löste in Teilen der bundesrepublikanischen Gesellschaft Stürme der Entrüstung aus, weil mit ihr die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze verbunden war.

21:45

heute journal mit Gebärdensprache

22:15

Phoenix Runde Streikwahnsinn - Der Kunde ist der Dumme Moderation Alexander Kähler

23:00

Der Tag Moderation Michael Kolz

00:00

Phoenix Runde Streikwahnsinn - Der Kunde ist der Dumme Moderation Alexander Kähler

00:45

ZDF-History: Kanzler der Deutschen Hundert Jahre Willy Brandt Film von Stefan Brauburger, Stefan Mausbach, ZDF/2013

01:30

Geheimoperation Ostpolitik Film von Jürgen Bevers, WDR/2010

02:15

Nicht ohne meine Kinder (HD) Film von Alexandra Ringling, NDR/2014

03:00

Jenseits des Krieges (HD) Wunderschönes Afghanistan Film von Gábor Halász, phoenix/MDR/2014

03:45

ZDF-History: Geheimakte Honecker Film von Sonja von Behrens, ZDF/2014

04:30

Historische Ereignisse Vor 85 Jahren: Beginn der Weltwirtschaftskrise von 1929 ( 24. und 25. Oktober 1929 )

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: