PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Sonntag, 11. Mai 2014; Tages-Tipp: Erstausstrahlung 21:45 Die starken Frauen der Bretagne (HD)

Bonn (ots) - Sendeablauf für Sonntag, 11. Mai 2014

05:15

Operation Piramesse Ramses verschollene Megacity Film von Mark Everest , ZDF / 2007 Über Jahrtausende rankten sich Legenden um die Metropole Piramesse im östlichen Nildelta, die sogar in der biblischen Moses-Geschichte erwähnt wird. Fest steht: Schon Sethos I. hatte mit dem Bau begonnen, sein Sohn Ramses II. vollendete das Mammutwerk und machte Piramesse, "das Haus von Ramses", 1269 v.Chr. zum Regierungssitz. Etwa 300.000 Einwohner lebten dort auf einer Fläche von mehr als 30 Quadratkilometern. Wir konnte so eine Mega-City spurlos verschwinden?

06:00

Tatort Tucume Pyramidenstadt in Peru Film von Aidan Laverty , ZDF / 2007 Das rätselhafte Volk der Lambayeque gehörte zu den großen Baumeistern des Altertums. Im Norden von Peru ließ die alte Kultur um 1100 n. Chr. 250 kolossale Pyramiden in den Himmel wachsen. Doch plötzlich verschwand die Hochkultur, die grandiosen Stätten verfielen. Erst Jahrhunderte später sollten sie wieder entdeckt werden - vom deutschen Maschinenbau-Ingenieur Hans Heinrich Brüning.

06:45

Dschingis Khan Reiter der Apokalypse Film von Heinz Leger , ZDF / ORF / 2004 In opulenten Spielszenen zeichnet die Dokumentation die wichtigsten Stationen im Leben des Dschingis Khan nach und versucht, den widersprüchlichen Charakter des berüchtigten Feldherrn zu enträtseln. Auch nach 800 Jahren ist sein Grab unentdeckt - trotz umfangreicher Forschungen in der von ihm gegründeten Hauptstadt Karakorum.

07:30

Ninja - Japans Schattenkrieger Die Wahrheit über die schwarz vermummten Killer Film von John Wate , ZDFinfo / 2013

Was wir essen / Thema

08:15

Preiskampf (HD) Was ist unser Essen wert? Film von Klaus Balzer, Romy Strassenburg , ZDF/Arte / 2013 Barbara S. und ihr Mann Peter gehen in einem Hamburger Supermarkt jede Woche für ihre vierköpfige Familie einkaufen. Das Ehepaar muss, wie so viele, beim Lebensmitteleinkauf aufs Geld schauen, das Budget ist knapp. Die Auswahl dagegen riesig. Tomaten aus Holland, Camembert aus Frankreich, Milch aus Deutschland - die Regale sind gefüllt mit Lebensmitteln aus ganz Europa zu niedrigen Preisen. All diese Lebensmittel werden subventioniert. Welche Auswirkungen hat das auf die Qualität? Und wäre ein Verzicht auf Subventionen eine Lösung? Wie viel würden unsere Lebensmittel dann kosten?

09:00

Ausgepresst und ausgenommen (HD) Das bittere Geschäft mit den Orangen Film von Stefan Hanf, Anja Utfeld , ZDF / 2014 Orangen gelten als wahre Vitaminbomben. In der kalten Jahreszeit sind sie besonders beliebt - und vor allem günstig. Ein Kilo Orangen gibt es bei den Discountern mitunter schon für weniger als einen Euro. Die Reportage geht der Frage nach: Wie ist es möglich, Orangen und Zitrusfrüchte so günstig zu produzieren? Und welche Rolle spielen die großen deutschen Einzelhandelsketten dabei? "ZDFzoom" verfolgt die Spur von Orangen aus deutschen Supermärkten bis ins spanische Valencia. Von dort kommen im Winter die meisten Früchte. Deutlich wird: Wegen des großen Preisdrucks, den deutsche und europäische Einzelhandelsketten ausüben, können die Bauern oft kaum noch kostendeckend produzieren.

09:30

Mogelpackung Almidylle? (HD) Der Preiskampf um unsere Milch Film von Katarina Schickling , ZDF / 2013 Satte Almwiesen, glückliche Kühe und Natur pur: Auf den Verpackungen von Milch, Joghurt und Quark wird mit landwirtschaftlicher Idylle geworben. Kein Wunder, dass wir gerne ins Kühlregal greifen: Über 50 Liter Milch und mehr als 20 Kilo Käse vertilgen die Deutschen pro Kopf und Jahr. Doch viel bezahlen wollen die meisten dafür nicht. Milch und Joghurt müssen günstig sein und werden im Supermarkt häufig zu Kampfpreisen verkauft. Aber was macht der Preiskampf mit unserer Milch? Wie können Molkereien und Handel ihre Produkte so billig anbieten? Und wer zahlt den wahren Preis der billigen Milch?

10:00

Mein Schweinchen namens Dinner Öko-Ferkel per Internet Film von Matthias Rauck; Schyda Vasseghi , NDR / 2013 Wer im Supermarkt Fleisch kauft, weiß nicht, wo es herkommt und unter welchen Bedingungen die Tiere aufgezogen wurden. Dass es auch anders geht, zeigt eine Familie aus Hamburg: Die Rauschnings wollten ihrem Fleisch "ein Gesicht geben" und haben das Leben eines Ferkels von der Geburt bis zur Schlachtung begleitet. "Dinner" wächst bei Bauer Bernd Schulz und Biologe Dennis Buchmann in sieben Monaten vom süßen Ferkel zum schlachtreifen Schwein heran. Die Reportage begleitet die Rauschnings und die Aufzucht ihres Ferkels.

10:30

Die Essensretter (HD) Film von Valentin Thurn , WDR / 2013 Mehr als die Hälfte aller Lebensmittel landet im Müll! Mit diesem Ergebnis schockierte die Dokumentation "Taste the Waste" (2011) und löste eine heftige öffentliche Debatte aus. Im Nachfolgefilm "Die Essensretter" stellt Regisseur Valentin Thurn Lösungsansätze aus ganz Europa vor, die den Lebensmittel-Müllberg abbauen wollen.

11:00

Der verschollene Fisch Film von Gregor Höppner , WDR / 2013 Siebzig Jahre lang galt der Maifisch im Rhein als verschollen. Mit großer Leidenschaft und Geduld bemühen sich seit 2008 Dr. Andreas Scharbert, Leiter des EU-Life-Projektes, und seine Mitstreiter aus den Niederlanden und Frankreich, den Maifisch wieder anzusiedeln. Dr. Andreas Scharbert kann mit Hilfe von Rudi Hell, dem Fischer aus Grieth, nachweisen, dass die jungen Fische den Rhein Richtung Nordsee verlassen. Doch sie wissen bisher nicht, ob er als erwachsener Fisch auch wieder zurück kommt, um sich im Rhein fortzupflanzen.

Ende Thema: Was wir essen

11:15

Im Dialog Michael Krons mit Friedrich Glasl (VPS 11:15)

11:50

"Augstein und Blome" mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome Berlin

12:00

Presseclub

12:45

Presseclub nachgefragt

13:00

HISTORY LIVE Europa -Traum oder Alptraum? (VPS 13:00)

14:00

Parteitag der LINKEN mit Rede Gregor Gysi und FDP-Parteitag

darin

Rede Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender auf Parteitag DIE LINKE (HD) Abschluss Parteitag DIE LINKE

14:45

Aktuelles zur aktuellen Lage in der Ukraine

15:00

Historische Ereignisse 10. Todestag von Günter Gaus (14.05.2004) (VPS 14:00)

18:00

Aktuelles zur aktuellen Lage in der Ukraine

18:30

Dschingis Khan Reiter der Apokalypse Film von Heinz Leger , ZDF / ORF / 2004 In opulenten Spielszenen zeichnet die Dokumentation die wichtigsten Stationen im Leben des Dschingis Khan nach und versucht, den widersprüchlichen Charakter des berüchtigten Feldherrn zu enträtseln. Auch nach 800 Jahren ist sein Grab unentdeckt - trotz umfangreicher Forschungen in der von ihm gegründeten Hauptstadt Karakorum.

19:15

Ninja - Japans Schattenkrieger Die Wahrheit über die schwarz vermummten Killer Film von John Wate , ZDFinfo / 2013 Ninja - wer denkt da nicht an schwarz vermummte Killer in der Nacht? Aber nur wenige kennen die Wahrheit hinter diesem Hollywoodklischee. Die in ihrer Zeit gefürchteten Ninja lebten seit dem 14. Jahrhundert westlich von Kyoto. Jahrhunderte lang verteidigten sie ihre Unabhängigkeit gegen die machthungrigen Feudalherren der umgebenden Provinzen. Die Dokumentation erzählt das Leben des jungen Tanba, der in seinem Dorf vom Großvater zum Ninja-Meister ausgebildet wird. Aufwendige Rekonstruktionen lassen in dieser szenischen Dokumentation das Japan des 16. Jahrhunderts noch einmal auferstehen.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Der Garten Eden Suche nach dem biblischen Paradies Film von David Rohl, Peter Minns , phoenix / Discovery / 2005 Vergnügten sich Adam und Eva wirklich in einem Paradies, so wie es im Heiligen Buch der Christen beschrieben wird? Aufgrund bedeutsamer Hinweise glaubt der Historiker David Rohl von der Oxford University, dass der ursprüngliche Lebensraum der Menschen, in traumhafter Fülle und absoluter Harmonie, ein bestimmter Ort auf der Erde war. Auch in anderen Religionen findet er dasselbe Motiv. Nach seiner Theorie soll vor etwa 7000 Jahren die menschliche Zivilisation im Paradies begonnen haben. Wenn es eine geographisch existente Landschaft war, wo genau reichte Eva ihrem Geliebten den verhängnisvollen Apfel?

21:00

Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut Film von Jens-Peter Behrend , ZDF / 2006 Jeder kennt die Geschichte von Noah, der ein Schiff baut und alle Tiere der Welt darin aufnimmt, um der Sintflut zu trotzen. Keine Geschichte des Alten Testaments ist so dramatisch wie diese. Was bisher als Mythos, als Legende galt, gewinnt im Licht neuer wissenschaftlicher Untersuchungen historische Realität. Im Sommer 2005 begleitete ein Filmteam die Expedition israelischer und US-amerikanischer Ozeanologen zum Schwarzen Meer, wo sie dem Rätsel der Sintflut auf die Spur kamen.

Erstausstrahlung

21:45 Tages-Tipp Die starken Frauen der Bretagne (HD) Film von Ellis Fröder, ARD-Studio Paris , phoenix/WDR / 2014 Sie leben am Ende der Welt - im Finistère. "Finis terra" haben es die Römer genannt, und es scheint wirklich so, als ob dieser Zipfel, der weit in den Atlantik hineinragt, kaum etwas mit dem restlichen Frankreich zu tun hat. Es ist ein ganz besonderer Menschenschlag, der hier lebt. Eng mit der Tradition verbunden, zuweilen eigenbrötlerisch und unglaublich stolz auf seinen Landstrich. Ellis Fröder und ihr Team aus dem ARD-Studio Paris haben ihn besucht.

22:30

Leben wie Gott in Frankreich Unterwegs in der Dordogne Film von Ellis Fröder, ARD-Studio Paris , phoenix / WDR / 2013 Die Dordogne im Südwesten Frankreichs schlängelt sich entlang der alten Weinstraße zwischen Bergerac und Bordeaux durch Schluchten und liebliche Weinberge. Die Ufer der Dordogne sind für viele Gourmets ein Schlaraffenland. Bis Ende des 19. Jahrhunderts wurde von hier der legendäre Süßwein des Monbazillac auf Lastkähnen an die Atlantikküste geschippert.

23:15

Mama braucht eine Wohnung (HD) Elf Kinder und ihre obdachlose Mutter Film von Silvia Kaiser , WDR / 2014

01:00

Der Garten Eden Suche nach dem biblischen Paradies Film von David Rohl, Peter Minns , phoenix / Discovery / 2005 Vergnügten sich Adam und Eva wirklich in einem Paradies, so wie es im Heiligen Buch der Christen beschrieben wird? Aufgrund bedeutsamer Hinweise glaubt der Historiker David Rohl von der Oxford University, dass der ursprüngliche Lebensraum der Menschen, in traumhafter Fülle und absoluter Harmonie, ein bestimmter Ort auf der Erde war. Auch in anderen Religionen findet er dasselbe Motiv. Nach seiner Theorie soll vor etwa 7000 Jahren die menschliche Zivilisation im Paradies begonnen haben. Wenn es eine geographisch existente Landschaft war, wo genau reichte Eva ihrem Geliebten den verhängnisvollen Apfel?

01:45

Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut Film von Jens-Peter Behrend , ZDF / 2006 Jeder kennt die Geschichte von Noah, der ein Schiff baut und alle Tiere der Welt darin aufnimmt, um der Sintflut zu trotzen. Keine Geschichte des Alten Testaments ist so dramatisch wie diese. Was bisher als Mythos, als Legende galt, gewinnt im Licht neuer wissenschaftlicher Untersuchungen historische Realität. Im Sommer 2005 begleitete ein Filmteam die Expedition israelischer und US-amerikanischer Ozeanologen zum Schwarzen Meer, wo sie dem Rätsel der Sintflut auf die Spur kamen.

02:30

Tutanchamun Das Geheimnis des Pharao Film von Peter Spry-Leverton , ZDF / 1999 Als Howard Carter 1922 das nahezu unversehrte Grab des Tutanchamun fand, wurde der einst unbedeutende König über Ägypten 3.000 Jahre nach seinem Tod in der ganzen Welt berühmt. Der Kinderpharao Tutanchamun war gerade acht Jahre alt, als er nach dem Tod seines vermutlichen Vaters Echnaton, Thronfolger über Ägypten wurde. Zusammen mit seiner Halbschwester Amnchesenamun, mit der er zuvor verheiratet worden war, herrschte er nur zehn Jahre über Ägypten. Denn im Alter von 18 Jahren starb er. Über sein kurzes und bewegtes Leben gibt es viele Spekulationen, ebenso über seinen mysteriösen Tod, der auch die Archäologen unserer Zeit immer wieder vor Rätsel stellt.

03:10

Hatschepsut Die Frau auf dem Pharaonenthron Film von Peter Spry-Leverton , phoenix / Discovery / 1999 Zwischen den mächtigsten Pharaonen ihrer Zeit hat eine großartige Regentin im 15. Jahrhundert vor Christus die Geschichte des Landes am Nil gelenkt: Königin Hatschepsut. Eigentlich sollte sie nach dem frühen Tod ihres Gatten Thutmosis II. nur vorübergehend die Regierung für den minderjährigen Sohn Thutmosis III. führen. Doch schon im zweiten Jahr ihrer Herrschaft ließ sie sich selbst zum Pharao krönen. Ein Orakel des Gottes Amun habe sie dazu animiert, heißt es. Der Film erzählt die Geschichte einer außergewöhnlichen Frau - der einzigen, die jemals den Thron des Pharao bestieg.

03:50

Snofru - König der Pyramiden Film von Peter Spry-Leverton , phoenix / Discovery / 2000 Der ägyptische Pharao war die bedeutendste Herrschergestalt des Alten Reiches. Um das Jahr 2572 v. Chr. begründete er die vierte Dynastie und regierte über 25 Jahre. Seine Glanzleistung ist wenig bekannt: die Erfindung der Pyramide. Die Dokumentation folgt den Spuren des "Königs der Pyramiden". Doch wie konnten sie realisiert werden? Woher kamen die Massen der notwendigen Arbeiter? Und wie konnten die riesigen Steinblöcke transportiert werden?

04:30

Die Könige von Kusch Entdeckungen im Sudan Film von Amy Bucher und Alan Campbell , phoenix / Discovery / 2004 Lange Zeit herrschten in Nordafrika Schwarze Pharaonen über ein mächtiges Imperium. Fast vergessen scheinen die zahlreichen Ruinen der einst prachtvollen Tempel und Pyramiden. Zeugnisse der alten afrikanischen Hochkultur ragen abseits der Touristenströme aus dem Wüstensand. Archäologen arbeiten fieberhaft daran, mehr zu erfahren über die geheimnisvollen Königinnen und Könige von Kusch.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: